Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 222 mal aufgerufen
 SINATRA - DIE SONGS
Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

12.07.2012 19:55
Change Partners (Reprise, 1967) Zitat · antworten

Guten Tag!

Meine sehr verehrten Leserinnen und Leser, ich halte mich nicht lange mit Vorreden auf (was - wie bekannt sein dürfte - ohnedies und grundsätzlich nicht meiner Natur entspricht) sondern nenne Ihnen ohne Umschweife unser Diskussionsthema:

Change Partners
(Musik und Text: Irving Berlin)

Der Song darf heute füglich als Klassiker gelten, es existieren unzählige Aufnahmen zumal aus dem Jazz-Bereich - in die Musikwelt eingeführt hat den Titel allerdings ein Herr, welcher weniger seines Gesangs als seiner tänzerischen Fähigkeiten wegen in die Geschichte des amerikanischen Entertainment einging: Fred Astaire. Seine Version stammt aus dem Film Carefree von anno 1938.

Sinatra nahm das Lied für sein in Zusammenarbeit mit Antonio Carlos Jobim entstandenes Album Francis Albert Sinatra & Antonio Carlos Jobim auf, viele Jahre nach Astaire, nämlich im Jahre 1967, präzise gesagt am 30. Januar dieses Jahres. Arrangiert wurde das Stück - wie das gesamte Sinatra-Jobim-Album - von Claus Ogerman.

Wiederum Jahre später inkludierte der Barde Change Partners in sein Konzertprogramm, dann allerdings als Swing-Nummer, welcher mit seiner Bossa-Nova-Version von 1967 allenfalls den Text gemein hatte. Eine solche Swing-Fassung ist auf dem Live-Album At The Meadowlands erschienen und wurde anno 1986 aufgenommen.

„Change Partners“ ist nicht der beste Song des Jobim-Albums, gleichwohl aber eine echte Perle! Eine hübsche Melodie, ein guter Text und ein bestens phrasierender Sänger machen den Song herausragend. Sicherlich hatte die Stimme von Sinatra 1967 bereits viel vom Glanz früherer Jahre verloren, aber sein Gefühl für einen Song und seine einzigartige Phrasierung waren noch weitgehend erhalten geblieben. Eine kluge Entscheidung von Sinatra, dieses Album aufzunehmen, hier macht Sinatra aus der stimmlichen Not eine Tugend und es gelingt ihm das Kunststück, trotz der stimmlichen Einbußen ein Meisterwerk abzuliefern.

Zur oben erwähnten Live-Version: Wie Sinatra hier den Song mit einem verglichen mit der Bossa-Version plakativ polternden Arrangement und ziemlich auf den Hund gekommener Stimme jeglicher Seele beraubt und durch den seelen- wie nuancenlosen Vortrag geradewegs zerstört, treibt dem Sinatra-Enthusiasten unwillkürlich die Tränen aus den Ohren - oh, hätte der Barde doch von diesem tausendmal missglückten Experiment Abstand genommen, den Klassiker belassen wie er war! Die Jobim-Version dagegen hat wirklich Seele und wurde von Claus Ogermann mit einem sehr einfühlsamen Arrangement gleichsam veredelt. Immer wieder bewundernswert: die dezente und dennoch komplexe Rhythmus-Arbeit, die nicht nur diesen Song, sondern das ganze Album kennzeichnet. Ich kann mir nicht denken, was es hier puncto Aussagekraft noch zu verbessern gäbe, in welchem Arrangement vom wem auch auch immer... Es muss nicht immer Swing sein, meine Damen und Herren.

Eine weitere, herrlich zurückhaltende Bossa-Nova-Version hören Sie auf der DVD/dem VHS A Man And His Music + Ella + Jobim, aufgezeichnet und im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt anno 1967.

Ich darf Sie nunmehr wie stets einladen, dies Thema aufzugreifen und uns Ihren Standpunkt betreffend Change Partners zu erläutern.

Damit möchte ich mich auch gleich für die nächsten Tage von Ihnen - meinen lieben, lieben Damen und Herren - verabschieden, denn die nächsten vier Tage werde ich in Rumänien weilen.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen