Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 354 mal aufgerufen
 ENTERTAINMENT TRADITIONELLEN GEPRÄGES
Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

12.10.2010 16:35
Rod Stewart vergreift sich erneut am Great American Songbook! Zitat · antworten

Guten Tag!

Hochgehrtes Publicum, Rod Stewart machte sich ein funftes Mal am Fundus des Great American Songbook zu schaffen. Das Ergebnis gelangt dieser Tage, relativ genau gesagt am funfzehnten Octobre Zwotausenduhrzehn in den Handel. Die Song-Liste liest sich ausgesprochen verführerisch - in der Tat, in der Tat. Leider aber weiß ich aus leidvoll(st)er Erfahrung, dass Stewart für meine Begriffe für derartiges Liedgut denkbar ungeeignet ist - seine Verwurstungen diverser wohlbekannter Klassiker bereiten zumindest mir nicht unbeträchtliches Unbehagen, Mißvergnügen und sogar Pein. Dies Werthung bezieht sich auf eine Handvoll Titel, welche ich im Laufe der Zeiten im Radio zu hören die Gelegenheit hatte. Nichts desto möchte ich auf diese Veröffentlichung hingewiesen haben:

Rod Stewart – Fly Me To The Moon (The Great American Songbook V)



That Old Black Magic
Beyond The Sea
I’ve Got You Under My Skin
What A Difference A Day Makes
I Get A Kick Out Of You
I’ve Got The World On A String
Love Me Or Leave Me
My Foolish Heart
September In The Rain
Fly Me To The Moon
Sunny Side Of The Street
Moon River

Ich zähle nur zwo Titel, die nicht auch in Versionen jenes Barden, dem diese hochgastliche elektronische Kommunikationseinrichtung gewidmet ist, vorliegen. Meine sehr verehrten Damen und Herren, handeln Sie nach Belieben - aber thun Sie das Richtige.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

Ulrich Groh
Erzürnter


Beiträge: 191

13.10.2010 00:50
#2 RE: Rod Stewart vergreift sich erneut am Great American Songbook! Zitat · antworten

In der Tat ist das Vorgehen des Herrn Stewart frevelhaft und seine Stimme nicht dazu angetan, diese Klassiker zu intonieren. Es ist indes, wie der Erfolg zeigt, ein einträgliches, kommerziell höchst lukratives Geschäft und greift vermutlich deshalb, weil die herrlichen Originale dem kaufenden Publikum nicht geläufig sind, es jedoch von der zugrundeliegenden Substanz des Songmaterials fasziniert ist, wenn dies auch in unseren Ohren nur als massakriert zu klingen vermag.
Vermutlich würden diese gepressten Disharmonien eingestampft werden müssen, wäre dem Publikum die hohe Kunst von Mr.Sinatra & Co bekannt, die diesen Songs ihren unvergleichlichen Qualitätsstempel aufdrückten.
Die Zeit hat ihn verblassen lassen und macht ihn immer unkenntlicher für die Masse derer, für die die immer schnelllebigere Musikindustrie produziert. Und das - aus monetären Aspekten - sehr wohl gewollt. Ich grüße nachdenklich.

"Die Überzeugung, dass es nur eine Wahrheit gibt und man selbst in ihrem Besitz ist, ist die tiefste Wurzel allen Übels der Welt." (Max Born)

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen