Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 663 mal aufgerufen
 SINATRA – DIES UND DAS
Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

09.11.2005 11:04
ARCHIV-THEMA: Zuerst/zuletzt erworbener Sinatra-Artikel Zitat · antworten

Gesendet: 10:22 - 08.02.2004 von HOLGER SCHNABL:


Guten Tag!

Für die meisten Sinatra-Sammler bedeutete sicherlich ein Sampler wie beispielsweise „New York, New York“ den Einstieg in die musikalische Welt von Frank Sinatra. Bei manchen Hörern sind seit dem Einstieg bereits viele, viele Jahre vergangen – nichts Trotz desto: Erinnern Sie sich noch an das erste „richtige“ Sinatra-Studio-Album, das Sie erworben haben?

Das Gedächtnis sicherlich weit weniger in Anspruch nimmt meine Zusatzfrage: Welches ist Ihr zuletzt gekaufter Sinatra-Artikel, sei es nun Album, DVD, Buch, Poster oder was auch immer? Was steht als nächstes auf Ihrer persönlichen Sinatra-Wunschliste?

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Gesendet: 09:19 - 18.02.2004 von HOLGER SCHNABL:

Guten Tag!

Mein erstes Sinatra-Studioalbum war „L.A. Is My Lady“, welches ich irgendwann Herbst/Winter 1985/86 als sogenanntes „Cut out“ in der Ramschkiste eines Supermarkts angetroffen habe (die älteren Fans erinnern sich, dass man zu Vinyl-Zeiten Platten, die sich nicht besonders gut verkauften, mit einem Einschnitt in der Hülle versah und stark verbilligt loswerden wollte – in heutiger Währung legte ich für die Platte etwa 3,50 Euro hin).

Ein paar Monate später erwarb ich den Sampler „New York, New York“ ebenfalls auf LP und ebenfalls stark preisreduziert, weil die Hülle eine Beschädigung aufwies.

„L.A.“ enttäuschte mich - abgesehen von der Ballade „How Do You Keep The Music Playing“ - zutiefst, während auf „NY, NY“ zumindest die Titelnummer überzeugen konnte – die restlichen Songs machten mir aber auch noch nicht so recht klar, was nun an diesem Sinatra so besonders sein sollte... In meiner damaligen Unwissenheit rückte ich Sinatra aufgrund dieser Platten in die Nähe von „ein amerikanischer Harald Juhnke eben“ und beschäftigte mich nicht mehr weiter mit dem Sänger.

Das änderte sich 1990, als ich im Rundfunk den letzten Zipfel einer Sendung erwischte, in welcher die eben erschienenen Sampler „The Capitol Years“ (3CDS) und „Reprise Collection“ (4CDs) vorgestellt wurden. Ich besorgte mir die beiden und war nach Anhören derselben mit einiger Verzögerung schlußendlich doch noch auf Sinatra-Kurs gebracht. Welches Studio-Album dann meine erste Original-CD war, dessen kann ich mich heutigentags leider bei aller Anstrengung nicht mehr entsinnen...

Meine zuletzt gekauften Sinatra-CD`s sind: „Sinatra Sings Gershwin“ und „The Voice Of Frank Sinatra“ (beides Columbia-Wiederveröffentlichungen aus 2003).

In Zukunft mir zu besorgen beabsichtige ich „Sinatra Sings Cole Porter“ sowie „The Essential Frank Sinatra“, beides ebenfalls Columbia-Wiederveröffentlichungen und unter Umständen Will Friedwald´s Buch „Sinatra – Ein Mann und seine Musik“.

Nun sehe ich aber mit Spannung Ihren Antworten zu diesem Thema entgegen, liebe Besucher dieses Forums.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Gesendet: 15:35 - 19.02.2004 von ROBERT:

Hallo zusammen!

Also mein erster Sinatra-Artikel wurde im Mai oder Juni 1991 in der Steglitzer (Berlin) WOM-Filiale erworben, und es handelte sich um die CD "Sinatra-The Main Event"! Die CD war seinerzeit im NicePriceAngebot für schlappe 10, 12 oder auch 15 Mark zu haben; so genau weiß ich's nicht mehr. Dass mich dieser Tonträger aber zu einem absoluten Sinatra-Fan machte, ist mir noch in sehr guter Erinnerung.

Dazu sollte ich vielleicht sagen, dass ich vor FAS mit "Moderner Musik" nichts anzufangen wusste. Ich hörte zwar das, was der Rest in der Klasse bzw. den Abi-Kursen so hörte, und das waren seinerzeit (Ende der 80er/Anfang der 90er) in erster Linie Madonna, Prince, Michael Jackson, George Michael pp. Doch wahrliche Begeisterung konnte ich dafür nicht aufbringen. Ich hörte die Musik mit mäßiger Begeisterung und wollte auch nicht erkennen, wie man sich zu diesen Geräuschen tanzend bewegen soll. Im Ergebnis hörte ich auf, Pop zu hören und wendete mich der klassischen Musik zu, die anders als der Pop-Müll irgendwie "durchkam" und bei mir tatsächlich emotionale Begeisterung erzeugen wollte!

Somit war ich eigentlich ein "Klassik-Hörer", als ich mich eines schönen Tages im Jahre 1991 vor dem Grabbeltisch bei WOM befand und einem triumphierenden Sinatra ins Antlitz blickte. Und es war höchstwahrscheinlich das Cover, welches mich im Endeffekt dazu bewegte, die CD zu kaufen. Denn von Frank Sinatra kannte ich vorher eigentlich nichts. Natürlich kennt jeder, der in der westlichen Welt des ausgehenden 20. Jahrhunderts aufwuchs, "Strangers in the night", "NYNY" und "My Way". Aber ich habe diese (und ein paar weitere) Songs nie wirklich gehört, sondern nur am Rande mitbekommen und brachte daher zum Zeitpunkt des Erwerbs der ersten CD noch kein wirkliches Interesse für Frank Sinatra und seine Musik auf. Vielmehr hielt ich ihn, ähnlich wie Du, Holger, zunächst für so eine Art amerikanischen Harald Juhnke, der doch was mit der Mafia am Hut hat... Nein, es war wirklich dieses seltsame Cover, welches mich die CD kaufen ließ.

Ich kann mich noch recht gut an das erste Hören erinnern. Meine neue Stereoanlage, erst ein paar Wochen zuvor zum Geburtstag als Geschenk erhalten und bis zu diesem Tage nur Beethoven, Bach und Tschaikowski gewöhnt, hat sich bestimmt ein wenig gewundert, als der Madison Square Garden urplötzlich mit dem Beginn der Fanfare explodierte. Ich weiß, dass der Main Event sicherlich nicht das beste Konzert war, das unser Frank der Restmenschheit widmete. Aber "Lady is a Tramp", "Under My Skin", "Angel Eyes" und "Sunshine of My Life" sind fantastisch! Und ich saß mit ungläubigem Staunen und schüttelnden Kopf vor den laut aufgedrehten Boxen und habe spontan erkannt, dass sich mein Musikgeschmack in dem Moment, in dem Frank in die johlende und extasische Menge und aus der Fanfare hinaus die erste Line "She gets too hungry for dinner at 8.00" schmetterte, radikal änderte und geradezu revoluzioniert wurde! Es war die wunderbare Kombination aus Stimme, Song und Bigband (und einem begeisterten Publikum!), welche ich an diesem Tag erstmals erlebte! Seither war mir klar, dass das kein Ami-Juhnke ist.

Die Sammlung wuchs in den nächsten Monaten recht langsam (ich durfte nach dem Abi gleich zum Bund und war seinerzeit notorisch pleite...), aber dennoch stetig. Meine ersten Studioalben waren übrigens (halt Dich fest, Holger) "LA is my Lady" und -hier nun aber nicht hundertprozentige Sicherheit- "She Shot Me Down".

Soviel also zur Frühphase. Diese war am Abend nach dem Sinatra-Konzert in Berlin beendet. Als ich am nächsten Tag (mit sehr schmerzenden Händen, ich habe mir beim Klatschen ein wenig die Finger verstaucht!) in ein Musikgeschäft stolzierte, verließ ich es um einige Hundert Mark ärmer, aber um ein gutes Pfund Sinatra-CD's reicher!

Und der letzte Sinatra-Artikel? Hmmm, ich glaube, die "Rat-Pack-DVD" vor einigen Monaten (November?). Es ist halt nicht so leicht, wenn man den ganzen offiziellen Krempel hat und Nancy wie ein Bluthund die noch nicht veröffentlichten Kleinode ihres Vaters verteidigt!

Nun Gut, das soll's gewesen sein,

Gruß

Robert


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.

Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra
“...die Diskussion geht weiter!...wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?“

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

09.02.2006 12:25
#2 RE: ARCHIV-THEMA: Zuerst/zuletzt erworbener Sinatra-Artikel Zitat · antworten

Dann wollen wir mal die alten Themen wiederbeleben.

Mein allererstes "richtiges" Sinatra-Studio-Album ist zugleich mein einziges
Noch dazu kann ich mich genau erinnern, wann das war. Im November 2005 habe ich mir "A Jolly Christmas From Frank Sinatra" zugelegt. Schätzungsweise wird es auch mein letztes Sinatra-Studio-Album sein ...

Meine Sammelleidenschaft hat schon einige Jahre früher angefangen, etwa um 2002 mit dem Reprise (Warner)-Sampler My Way: The Best of Frank Sinatra.
Die logischste Folgerung nach "mehr davon" war für mich die Complete Reprise Studio Recordings - Anthologie, die 2003 noch relativ leicht erhältlich war. Dann folgten diverse Billig-Pressungen aus der Columbia-Phase (mir ging es damals um viel Masse für kleines Geld).
Anfang letzten Jahres konnte ich mir die britische Capitol Years Box zulegen, im Herbst dann die Columbia Years Box (2005 fast unmöglich zu bekommen). Nicht mal von Duets habe ich "Originalalben", da ich mir die limitierte "Duets Box" mit einem Radiomitschnitt zugelegt habe, die letztes Jahr günstig irgendwo eingestellt war.

So kam es, dass ich all die Jahre ohne Alben auskam. Vor einigen Wochen habe ich meine Sammlung noch um "A Man And His Music" erweitert, aber das zählt wohl als Anthologie. Meine letzte Neuerwerbung war "The Complete Capitol Singles Collection" und zeitgleich das legendäre "Capitol Years"-Set (das sich derzeit noch auf dem Postweg befindet).

Somit bleibt es wohl dabei, dass ich außer "A Jolly Christmas" sehr gut ohne Originalalben auskomme. Strenggenommen zählt die CD-Edition wegen des Bonus Tracks auch nicht einmal mehr als "Original"?

Es geht auch ganz ohne ... wie man sieht

Mit freundlichen Grüßen

Franz Huber

--------------------------------------------------
Die Leute, die das Gras wachsen hören, sind meist dieselben, die es gesät haben. (Peter Frankenfeld)

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

30.05.2006 17:49
#3 RE: ARCHIV-THEMA: Zuerst/zuletzt erworbener Sinatra-Artikel Zitat · antworten
Zuletzt habe ich eine verschissene Unterhose erworben von Sinatra

Nein, es war das Buch von Will Friedwald.
Ich erwarte mir nicht weniger als wahre Wunder von diesem Buch.
Holger was hast du zuletzt von Sinatra gekauft?

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

31.05.2006 23:31
#4 RE: ARCHIV-THEMA: Zuerst/zuletzt erworbener Sinatra-Artikel Zitat · antworten

Guten Tag!

Wenn ich mich rechtens besinne, wird es wohl die CD „Live In Las Vegas“ gewesen sein,
welche ich vor etwa Jahresfrist zuletzt erworben habe. (- Eine sehr unbefriedigende Veröffentlichung, wie ich anmerken möchte).



Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.
Prinzipal der EOTC-Seiten und Souverän des daran angeschlossenen Forums

Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra
“...die Diskussion geht weiter!...wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?“

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

30.06.2006 00:37
#5 RE: ARCHIV-THEMA: Zuerst/zuletzt erworbener Sinatra-Artikel Zitat · antworten

Die Capitol Years!
Ich musste einfach zuschlagen, jetzt warte ich nur darauf meine alten Capitol-Alben für einen angemessenen Preis verschachern zu können.
Entsprechende Initiativen sind bereits eingeleitet und im vollen Gange!

Weitere Eindrücke zum Thema siehe "Ohrenschmaus und Augenfutter"!


Thorsten Bode

"May you all live to be 150 years old, and may the last post you read be mine!"

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

01.09.2006 10:04
#6 RE: ARCHIV-THEMA: Zuerst/zuletzt erworbener Sinatra-Artikel Zitat · antworten

Habmir hier den wunderschöne Compilation Everything Happens to me zugelegt.
Man könnte fast sagebn, eine Konzept-Compilation

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen