Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 524 mal aufgerufen
 SINATRA – DIES UND DAS
Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

23.11.2009 15:29
Depp als Sinatra? Zitat · antworten

Guten Tag!

Sicherlich ist auch Ihnen die Kunde zu Ohren gekommen, dass Martin Scorsese einen Film über den Barden plant. Seit einiger Zeit geht das Gerücht um, Johnny Depp solle bei diesem Projekt die Rolle Sinatras übernehmen. Meine Damen und Herren, ich selbst habe mir dieses Szenario in aller Konsequenz noch nicht durchdacht, auf den ersten Blick aber neige ich doch zu einiger Skepsis, unerachtet der Tatsache dass Depp ein guter Akteur ist, empfinde ich ihn auf den ersten Blick doch als eine Fehlbesetzung.

Ganz ähnlich ergeht es mir dabei mit Leonardo DeCaprio, welcher Gerüchten zufolge liebend gerne die Rolle übernehmen würde und welcher offenbar auch noch nicht ganz aus dem Feld geschlagen zu sein scheint.

Wie stehen Sie nun eigentlich zu dieser Angelegenheit - runzelt sich auch Ihre Stirn, wenn Sie obgenannte Gerüchte vernehmen? Werden die beiden Akteure nur deshalb als Rollen-Träger gehandelt, weil sich die Produzenten mit der Verpflichtung zugkräftiger Stars einen vorprogrammierten Kassenerfolg erwarten, egal ob Depp und DeCaprio nun wirklich passend für die Rolle sind? Teilen Sie uns Ihre Meinung frank und frey mit, wägen Sie das Für und Wider einer Besetzung der Rolle mit einem der beiden Herren ab, neigen Sie eher zum einen oder eher zum anderen oder würden Sie jemand ganz anderen lieber in der Rolle erleben? Sollte man vielleicht eher auf einen noch unbekannten Schauspieler zurückgreifen? Diskutieren Sie mit Furor und Esprit!


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

23.11.2009 16:20
#2 RE: Depp als Sinatra? Zitat · antworten

Guten Tag!

In der Tat sind Depp und DiCaprio schwer in der Rolle des Francis Albert Sinatra vorzustellen. Vielleicht aber auch deswegen, weil sie beide (jeder auf seine Art) bereits in "monumentalen" Verfilmungen mitgewirkt haben und man sie daher natürlicherweise unterbewusst mit ihren Glanzrollen verbindet.
Und genau den Fehler sollte man nicht machen, vorschnell deswegen zu urteilen, weil sie ein so einprägsames Bild in ihren Meisterwerken geschaffen haben.

In diesem Sinne:
Werden die beiden Akteure nur deshalb als Rollen-Träger gehandelt, weil sich die Produzenten mit der Verpflichtung zugkräftiger Stars einen vorprogrammierten Kassenerfolg erwarten, egal ob Depp und DeCaprio nun wirklich passend für die Rolle sind?
Wohl kaum, sondern in erster Linie, weil sie durch hervorragende schauspielerische Leistungen aufgefallen sind. Neben Will Smith und noch ein-zwei gleichrangigen Namen gehören sie zum Hochkarätigsten ihrer Zunft (männlich), zumindest im beginnenden Dritten Jahrtausend. Es gibt nicht so viele derart gute.

Ich kann mir vorstellen, dass sich DiCaprio gut in den jungen Sinatra hineindenken kann. Allerdings wäre mir Depp in der Gesamtbetrachtung noch wesentlich lieber. Auch wenn vermutlich die Originalaufnahmen von Sinatra zum Einsatz kämen, um einige Noten käme man in dieser Rolle kaum herum, und seine durchaus hörenswerte Stimme hat er in der Musicalverfilmung "Sweeney Todd" unter Beweis gestellt, in welchem er jede Note selbst eingesungen hat.

Es ist völlig klar, dass Depp in unseren Herzen immer mit der burtonesquen Stimmung verknüpft bleiben wird (Sleepy Hollow und besagtes Musical haben ihr Übriges dazu getan), und hoffentlich bleibt er diesem Segment auch in Zukunft treu, aber das hindert ihn nicht, gelegentlich andere Großtaten zu vollbringen? Ich würde es ihm durchaus zutrauen, sich auch in die komplexen charakterlichen Tiefen der Person Francis Sinatra hinein zu versetzen. Woher rührt Deine Skepsis, mein lieber Holger?

Anders gefragt: Wer anderes könnte es besser? Griffe man auf einen unbekannten Schauspieler zurück, hätte er es allenfalls in der Hinsicht leichter, dass er in unseren Köpfen nicht festgelegt ist. Aber die Klasse eines Depp muss man erst einmal erreichen. Gibt es unter den uns bereits bekannten Schauspielern Kandidaten, die noch eher dafür prädestiniert scheinen? Ich glaube kaum.

Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

24.11.2009 09:39
#3 RE: Depp als Sinatra? Zitat · antworten

Guten Tag!

Meine Skepsis begründet sich weniger auf die schauspielerische Kompetenz der beiden Herren – ich denke dass beide vom Können her das Zeug dazu haben, die Aufgabe zu meistern, wobei ich Johnny Depp die größeren Chancen, der Rolle gerecht zu werden, einräume. Allerdings, da kommt nun die Skepsis ins Spiel, sind beide Herren rein äußerlich so grundverschieden von Sinatra, dass zumindest der Sinatra-Kenner womöglich doch arg ins Schlingern geraten könnte – zu sehr sind wir mit der stofflichen Erscheinung des Barden vertraut, als dass wir in den Zügen von Depp oder DiCaprio Sinatra wiederzuerkennen vermöchten. Aber diese Probleme ergeben sich freilich eher für den Kenner und weniger für den „unbedarften“ Filmfreund, der Sinatra eher vom Hörensagen kennt. Für mich mangelt es beiden genannten Herren an der maskulinen und herben Note, welche Teil von Sinatras Charisma war. Für mich wirken Depp und DiCaprio – vor allem letzterer Mime – zu weich, um Sinatra glaubhaft zu verkörpern. Es wird sich vermutlich schwerlich ein Mime finden lassen, der nicht nur ein guter Schauspielerist, sondern darüber hinaus auch noch Sinatra physisch ähnelt. Aber zumindest in den Grundzügen sollte der Darsteller ein physisch ähnlicher Typus wie Sinatra sein – also eine maskuline Ausstrahlung bei schlanker Silhouette aufweisen. Sinatra war eine eher kantige Erscheinung und sieht man jüngste Fotos des DiCaprio, könnte der Gegensatz kaum größer sein. Depp wär vom Typ her zumindest geeigneter als DiCaprio, aber insgesamt für meine Begriffe ebenso zu „soft“.

Interessant wird sicher, wie denn Meister Scorsese seinen Film anlegen wird – ob als Musik-Filmbiografie, als tiefschürfendes Drama oder womöglich gar als Gangster-Epos. Bei Scorseses bisherigem Schaffen kann man wohl davon ausgehen, dass die Verflechtungen mit dem organisierten Verbrechen bestimmt nicht ausgespart bleiben werden. Ich habe mich über das Projekt noch nicht informiert und weiss gegenwärtig gar nicht, wo man dies derzeit könnte – aber für mich ist sehr wahrscheinlich, dass sich Scorsese den 40er, 50er-Jahren widmen wird, es wird meiner Meinung nach kein Bio-Pic werden, welches Sinatras Weg von der Wiege bis zur Bahre nachzeichnet, eher wird es die turbulenteste Zeit in Sinatras Leben zum Inhalt haben, also obgenannten Zeitraum umfassen. Möglicherweise endet der Film mit der Oscar-Verleihung für „Verdammt in alle Ewigkeit“. Die Jahre nach 1960 bieten eher wenig Stoff.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

24.11.2009 12:15
#4 RE: Depp als Sinatra? Zitat · antworten

... sind beide Herren rein äußerlich so grundverschieden von Sinatra ...

Wenn wir dieses Kriterium ansetzen, wird es allerdings schwierig. Es dürfte kaum jemand zu finden sein, der von Natur aus optische Ähnlichkeiten mit den markanten Gesichtszügen des Sänger aufweisen kann.

Außer Nancy Sinatra.

[Pause for laughter]

Aber die ist für den Job zu alt.

[Applause]

Nichtsdestoweniger eine hervorragende Schauspielerin.

[Draw curtain; Hooray for Hollywood]

Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

16.03.2010 01:45
#5 RE: Depp als Sinatra? Zitat · antworten

Gestern nochmal Fluch der Karibik gesehen (den unerreichbaren ersten Teil) mit Johnny Depp als CAPTAIN Jack Sparrow. Einfach zu gut um wahr zu sein. Wenn sich jemand die Rolle des Frank Sinatra irgendwie aneignen kann, dann ist es Depp oder eine Größe, die a) bisher vollkommen unbekannt ist oder b) ich bis dato unterschätzt habe.



Thorsten Bode

Züchtige mich, Herr, - doch mit Maßen und nicht in deinem Grimm, auf daß du mich nicht aufreibst.

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

11.04.2012 16:55
#6 RE: Depp als Sinatra? Zitat · antworten

Guten Tag!

Wie diversen Berichten zu entnehmen ist, befindet sich oben erwähntes Projekt noch immer im ersten Planungsstadium, weder ist ein Darsteller gefunden noch existiert ein Drehbuch, alleiniglich Herr Scorsese als Regisseur dürfte feststehen.

Dieser wiederum steht nach eigener Aussage zwar mit zwo Autoren in Kontakt, man wisse aber zur Zeit nicht, wo und wie beginnen, erzählte man des Barden gesamte Lebensgeschichte, so ergäbe das einen 35stündigen Film, es falle schwer zu entscheiden, worauf man sich nun beschränken solle. Herr Scorsese stellt nun auch in den Raum, dass am Ende womöglich eine Mini-Serie fürs TV stehen könnte, am liebsten würde er diesenfalls mit dem Sender HBO zusammenarbeiten, denn dieser ließe ihm mehr künstlerische Freiheit als es die Filmstudios im Allgemeinen täten. Je nun.

Von Johnny Depp ist in jüngsten Berichten nicht die Rede, zu DiCaprio, welcher die Rolle sofort anzunehmen bereit wäre, mochte sich Scorsese nicht äußern und vermeidet nach wie vor jede Festlegung - allein so viel sei sicher, dass im Film Sinatras Gesangstimme ertönen solle, anstatt den jeweiligen Darsteller herumdilettieren zu lassen.

Wohlan, das Projekt wird nun schon Jahre über Jahre verzögert und auf die lange Bank geschoben, zuerst hat keiner Zeit, dann vielleicht niemand Lust, am Ende würde es mich gar nimmer wundern, wenn schlussendlich nichts dabei herauskäme (was dann ohnedies womöglich nicht unbedingt ein Verlust wäre).

Wenn es jedoch darum geht, einen Darsteller für Sinatra den Älteren zu finden, so ist meiner Meinung nach niemand besser geeignet als Harvey Keitel, jawohl Harvey Keitel. Erlauben Sie mir, an dieser Stelle Harvey Keitel gesondert hochleben zu lassen.

Meine Damen und Herren, ob dieses Vorhaben wohl je zu einem gedeihlichen Ende kommen wird? Vor allem aber stellt sich die Frage „Wozu überhaupt ein Film über Sinatras Leben?“ - In der Tat: Ich sehe wenig Sinn in derlei Unternehmungen, Fans des Sängers werden wie üblich mehrheitlich enttäuscht sein, Nicht-Fans wird der Film ohnedies nicht interessieren. Dies alles zusammen wird dann in Summe - so steht zu vermuten - dem Ruf des Barden zum Nachteile gereichen.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

20.05.2012 19:24
#7 RE: Depp als Sinatra? Zitat · antworten

Wer weiß, ob das noch einmal was wird.

Fans des Sängers werden wie üblich mehrheitlich enttäuscht sein, Nicht-Fans wird der Film ohnedies nicht interessieren.


Das würde ich so nicht sagen. Gerade bei der jungen Generation, die bisher mit Sinatra nicht in Berührung gekommen ist, könnte die Bekanntheit erhöht werden, und evtl. sogar der Jazz zu neuer Popularität finden, sofern einige eingängige Nummern gefeatured werden.
Man denke an die Verfilmung des Lebens von Johnny Cash, nach der einige, von denen man es nie vermutet hätte, zur Musik der Countrylegende gefunden haben.
Es sollte nur unbedingt gut gemacht sein. Der wahre Fan wird nie zufrieden sein, den Rest der Allgemeinheit könnte man jedoch evtl. in Teilen begeistern - wenn der Film überzeugt.

Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen