Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 640 mal aufgerufen
 SINATRA - DIE PERSON
T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

14.05.2006 06:34
Vor acht Jahren Zitat · antworten
Ich möchte nicht viele Worte verlieren, denn jeder weiß, welcher Tag heute ist.
Der Mann, der Teil unser aller Leben geworden ist und der dafür verantwortlich ist, dass wir uns fast täglich in diesem Forum zusammenfinden - er starb am 14. Mai 1998, nach 82 bewegten Jahren.

Grund genug, ihm diesen Tag zu widmen, seine Musik zu hören und seine Filme zu gucken.

Frage an die werten Kollegen: Was habt Ihr an jenem Tag gemacht und was ist euch nach der Todesnachricht durch den Kopf gegangen bzw. wie habt Ihr es aufgenommen?

Bevor ich schließe noch eine Anmerkung: An Leuten wie uns (nicht an Plattenfirmen oder den Erben) wird es auch weiterhin liegen, dass sein Werk den Menschen erhalten bleibt, wir sind es ihm denke ich schuldig, nach all den schönen Stunden, die er uns beschert hat.

Let's keep the flame burnin'...


Thorsten Bode

"May you all live to be 150 years old, and may the last post you read be mine!"

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

14.05.2006 16:48
#2 RE: Vor acht Jahren Zitat · antworten

Guten Tag!

Sehr wohl erinnere ich ich noch der Stunde, zu welcher die Nachricht vom Heimgang des Barden mich erreichte! Es war in meinem lauschigen Dachstübchen, während ich eine riesige Pizza in mich hineinschaufelte und nebenbei die Abendnachrichten im TV mitverfolgte. Je nun: Die Nachricht war just keine sonderlich Überraschende, wer die Berichte der diversen Gazetten mitverfolgte, bekam in diesen ersten Monden des Jahres Neunzehnuhrachtundneunzig mindestens einmal wöchentlich eine den miserablen Gesundheitszustand des kränkelnden Seniors betreffende Zeitungsnotiz frei Haus. Jeder wußte, der greise Sinatra schickte sich an, in Bälde über den Jordan zu setzen. Es handelte sich also nur um eine Frage der Zeit, wann eine entsprechende Nachricht über das Hinscheiden Sinatras zu vernehmen sein würde.

Der Sänger war seit Wochen und Monaten von der Presse für moribund erklärt und zwar ohne Aussicht auf eine Besserung der Situation, insofern also war ich nicht überrascht und in Folge dessen auch kaum oder sagen wir es ganz ehrlich gar nicht berührt – es war eine Tatsache mit der seit längerem zu rechnen war und die man nun zur Kenntnis nahm – mehr nicht.

Immerhin war die Laufbahn des Barden seit Neunzehnuhrfunfundneunzig offiziell beendet, was von diesem Zeitpunkt aus betrachtet blieb, war höchstens noch ein Warten auf die Todesmeldung! Zudem wurde der Sänger – wie oben erwähnt – nicht eben unerwartet und in der Blüte seines Lebens hingerafft, sondern im Alter von zwoundachtzig Jahren, ein wahrhaft biblisches Alter, das erstens die Wenigsten erreichen und zwotens die Erreichung desselben bei Sinatras Lebenswandel ohnehin schon fast an ein Mirakel grenzt.

Heutigentags werde ich mir – falls mich niemand davon abhält – des abends einen Sinatra-Tonträger zuführen, etwas was ich aber höchstwahrscheinlich auch ohne dies besondere Datum getan hätte. Ich pflege nämlich dergleichen alle zwo, drey Tage zu tun – eine Tatsache, die Sie alle sicherlich nicht weiter überraschen dürfte, denn dieser Gewohnheit hängen wir vermutlich alle, die wir uns hier an diesem hocherquicklichen Orte regelmäßig einfinden, an. Es wird aller Voraussicht nach eines der Swing-Alben des Barden sein, welche er für Capitol aufgenommen hat. Falls ich hinterher diese Dosis nicht für ausreichend erachten sollte, werde ich noch auf eine selbstgebrannte und vielgespielte CD zurückgreifen, welche swingende Titel der hehren Columbia-Phase enthält.

Übrigens: Berichten zufoge sollen die letzten Worte, welche sich der Barde noch abgepreßt hat, als er bereits auf dem Totenbett lag und im jähen Begriffe war, überzusetzen „I´m losing“ gewesen sein. Einige Zeit zuvor schon hat er laut Zeitungsberichten geäußert er fühle, sehr bald würde er Sammy Davis jr. und Dean Martin wiedertreffen und dann ginge „es wieder rund“ - das ist aber natürlich, auch wenn das Zitat stimmen sollte, nichts als sentimentaler Quatsch.



Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.
Prinzipal der EOTC-Seiten und Souverän des daran angeschlossenen Forums

Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra
“...die Diskussion geht weiter!...wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?“

sveka


Beiträge: 23

11.06.2006 23:06
#3 RE: Vor acht Jahren Zitat · antworten

Diesen Tag werden wir wahrlich nie vergessen. Leider weiss ich aber nicht mehr was ich an diesem Tage gemacht habe.
Frank ist unvergesslich.

Desiree Williams



Beiträge: 21

13.06.2006 23:11
#4 RE: Vor acht Jahren Zitat · antworten

Ich kann mich auch nicht erinnern... Damals wusste ich wahrscheinlich noch nicht ein mal, dass es FS überhaupt gab...

Desiree

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

16.06.2006 10:03
#5 RE: Vor acht Jahren Zitat · antworten

Nie werden wir ihn vergessen, nie.
Aber er war auch nur ein Mensch.
Er hat ein gewaltiges Pensum abgelegt das unsere Wohnungen füllt und hatte ein Leben wie kein anderes eigentlich waren es sogar mehrere Leben.

Aber vergessen können wir ihn nie wenn wir seine Platten spielen.

Ulrich Groh
Erzürnter


Beiträge: 191

17.09.2010 00:07
#6 RE: Vor acht Jahren Zitat · antworten

HallO,

100% Zustimmung. Freundlichen Gruß!

"Die Überzeugung, dass es nur eine Wahrheit gibt und man selbst in ihrem Besitz ist, ist die tiefste Wurzel allen Übels der Welt." (Max Born)

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

27.09.2010 19:40
#7 RE: Vor acht Jahren Zitat · antworten

Bunsenbrenner, wo bist du?
Schade, dass er das Wiedererstarken des Forums aller Wahrscheinlichkeit nach nicht miterleben kann.

Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

27.09.2010 20:21
#8 RE: Vor acht Jahren Zitat · antworten

Guten Tag!

Ich fürchte, unser Bruno ist nur mehr ein Teil der Vergangenheit dieser Einrichtung. Nachdem ich mich vor rund einem Jahre zur Wiedereröffnung derselben entschlossen habe, benachrichtigte ich auch unseren lieben Genossen von diesem Umstand - leider blieb die Nachricht unbeantwortet. In der Tat, womöglich werde ich dennoch in Bälde einen neuerlichen Versuch starten, Bruno zu erreichen. Freilich halte ich die Erfolgsaussichten für recht begrenzt, allein ich werde einen Vorstoß in diese Richtung unternehmen.

In diesem und ähnlichem Zusammenhange: Oh, meine lieben Freunde, meine geschätzten Damen und Herren, wie dauert mich die Aufkündigung seiner Mitgliedschaft durch unseren lieben Freund Aleksej - seinen Ausstieg hierorts habe ich - ich gestehe es unverblümt und ohne etwas zu beschönigen - noch immer nicht verwunden. Ohhhh - würde Aleksej doch nur wieder in dieser hochgastlichen Einrichtung Einzug halten!

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen