Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 533 mal aufgerufen
 SINATRA - KONZERTE / TV-SHOWS AUF DVD / VHS
Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

03.12.2005 11:52
DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Guten Tag!

Unser neuestes Diskussionsthema führt uns ins London des Jahres 1970, woselbst Sinatra am 16. Novembre zwei Shows bestritt, deren zweite uns auf VHS-Kassette bzw. seit geraumer Zeit auch auf dem Medium DVD vorliegt: Royal Festival Hall 1970.

Diese Veröffentlichung bietet uns die seltene Gelegenheit, Sinatra in noch verhältnismäßig jungen Jahren „live in concert“ zu sehen, die Konzert-DVDs bzw. Videos, die uns ansonsten noch Live-Konzerte Sinatras vor Augen und Ohren führen, entstanden sämtlich nach dem Comeback von 1973 (The Main Event etwa 1974 oder Concert For The Americas 1982 sowie Sinatra In Japan 1985, um diverse Beispiele zu nennen) oder aber wir müssen, ob es uns gefällt oder nicht, die zusätzliche Anwesenheit von Dean Martin und Sammy Davis jr. in Kauf nehmen, wie bei der jüngsten DVD-Veröffentlichung „The Ultimate Rat Pack Collection – Live And Swingin´“.

Was das Konzert aus der Royal Festival Hall sonst noch zu einer Besonderheit macht, ist der Umstand, dass die Fürstin von Monaco höchstpersönlich die Ansage des Stars des Abends übernimmt. Folgende Titel sind in dieser Bild- und Tonaufzeichnung enthalten:


You Make Me Feel So Young/Pennies From Heaven/I´ve Got You Under My Skin/ Something/The Lady Is A Tramp/I Get Along Without You Very Well/ Didn´t We/One For My Baby/I Will Drink The Wine/I Have Dreamed/My Kind Of Town/ My Way


Sinatra brachte in der zweiten Show auch noch einen weiteren Titel zu Gehör, nämlich „A Foggy Day In London Town“. Dieser Song fiel jedoch der Schere zum Opfer. In seinem ersten Auftritt dieses Tages sang Sinatra übrigens noch zwei zusätzliche Titel, nämlich „This Love Of Mine“ und „Spring Is Here“. Das Orchester wurde bei beiden Auftritten von Bill Miller geleitet.

Nun denn, wie also denken Sie über diesen Auftritt des damals (so gut wie) 55-Jährigen?


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.

Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra
“...die Diskussion geht weiter!...wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?“

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

17.12.2005 18:40
#2 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Abgesehen vom kurzen Auftritt der Grace Kelly ist dieses Konzert absolut nichts Besonderes, ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass Sinatras Performance an díesem Abend von ausgesprochener Lustlosigkeit geprägt ist.
Vielleicht sehen wir darin auch den Grund für sein Retirement - Er war längst eine Legende, Kommerziell hatte er auch bereits alles erreicht, was ein Mann in einem Leben zustande bringen kann.
Ja, wenn mansich überlegt, wie der Mann bis zum Retirement getickt hat, so ist das durchaus eine logische Schlussfolgerung.

Zurück zum Thema: (Fast) Alles an diesem Abend ist so unwahrscheinlich durchschnittlich, dass man es mit Worten kaum beschreiben kann, selbst das Orchester.
Nur an einigen wenigen Stellen sieht man wieder das alte Feuer ansatzweise aufflackern.

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

28.08.2006 00:05
#3 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten
Ich werde es Warner niemals verzeihen, dass sie "A Foggy Day" rausgeschnitten haben.
Einer der besten Songs dieses Konzertes und Sinatra bringt es ganz in der subtilen Art und Weise wie man es von ihm gewohnt ist, nur die Orchesterleistung ist durchschnittlich.

Es wird mir eh nie einleuchten, warum man aus den sündhaft teuren DVDs so viel herausgeschnitten hat.
Gipfel der Geschmacklosigkeit dürfte Japan 85 sein, das völlig entstellt wurde.


Thorsten Bode

"May you all live to be 150 years old, and may the last post you read be mine!"

Mindtime - The Online Show

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

28.08.2006 18:08
#4 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Guten Tag!

Es handelt sich bei den DVD´s um Aufzeichnungen fürs TV, möglicherweise wurden diese anläßlich der Ausstrahlung mit Werbeblöcken verseucht? Da Sendezeit wohl knapp war, wurden die Mittschnitte daher gekürzt? Dies ist zumindest meine Interpretation. Freilich wäre es angemessen gewesen, die DVD´s mit dem ungekürzen Material zu veröffentlichen – offenbar war es aber den Verantwortlichen zu mühevoll, sich der Mitschnitte nochmals anzunehmen (falls sie überhaupt noch existieren).


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.
Prinzipal der EOTC-Seiten und Souverän der daran angeschlossenen Foren
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

"...die Diskussion geht weiter - wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?"

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

29.08.2006 22:39
#5 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

In Antwort auf:
Es handelt sich bei den DVD´s um Aufzeichnungen fürs TV, möglicherweise wurden diese anläßlich der Ausstrahlung mit Werbeblöcken verseucht? Da Sendezeit wohl knapp war, wurden die Mittschnitte daher gekürzt?


So wird es sein.
Allerdings wäre es bei einer Hochpreis-DVD ohne Bonus-Material durchaus wünschenswert, wenn man das Original-Material ordentlich aufbereitet hätte. Ich nehme mal stark an, dass die es nicht weggeschmissen haben.



Thorsten Bode

"May you all live to be 150 years old, and may the last post you read be mine!"

Mindtime - The Online Show

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

30.08.2006 01:43
#6 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Zitat von T.Bode
Allerdings wäre es bei einer Hochpreis-DVD ohne Bonus-Material durchaus wünschenswert, wenn man das Original-Material ordentlich aufbereitet hätte. Ich nehme mal stark an, dass die es nicht weggeschmissen haben.

Das ist nicht ganz richtig. Die aufwändigen Menüscreens und die liebevoll handgeschnitzten Trailer sollten nicht unter den Tisch fallen. Immerhin gibt es bei meiner Pressung zwei verschiedene davon (spot the difference).

Hier wurden die technischen Möglichkeiten der DVD voll ausgereizt, ein Preis von 23 Euro pro DVD ist noch viel zu niedrig angesetzt und dürfte aufgrund der immens hohen Produktionskosten, die damit sicherlich nicht einmal ansatzweise zu decken sind, als Geschenk an die treuen Fans und Warner-Kunden zu verstehen sein.

Holger, was mir immer noch unverständlich ist, ist deine Weigerung, dir einen DVD-Player anzuschaffen, angesichts der Extras in Hülle und Fülle. Der Gewinn, den du dabei machst, ist sofort aus folgender Milchmädchenrechnung ersichtlich:

Die Video-Edition aus "The Sinatra Collection" kannst du als absolute Sammlerstücke für je 33,90 Euro bei Amazon verscherbeln.
Siehe auch: http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B0...2?condition=all

Dann legst du dir, ebenfalls bei Amazon, die DVDs für je 9,99 € zu. Auf 12 Teile der Serie gerechnet ergibt sich so ein Reingewinn von 276,93 €. Damit könntest du notfalls die dreizehnte DVD auch noch decken, wenn du eine Erlösschmälerung auf 266,94 € billigend in Kauf nimmst. Nachdem es brauchbare DVD-Player schon ab unter 40 Euro gibt, kämst du unter dem Strich doch noch zumindest mit ca. eineinhalb Bear-Family-Collectors-Boxen deiner Wahl davon. Ist das nichts?

If you see me coming better step aside
A lot of men didn't and a lot of men died
I got one fist of iron and the other of steel
If the right one don't get you then the left one will

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

30.08.2006 02:12
#7 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten
In Antwort auf:

Das ist nicht ganz richtig. Die aufwändigen Menüscreens und die liebevoll handgeschnitzten Trailer sollten nicht unter den Tisch fallen. Immerhin gibt es bei meiner Pressung zwei verschiedene davon (spot the difference).

Hier wurden die technischen Möglichkeiten der DVD voll ausgereizt, ein Preis von 23 Euro pro DVD ist noch viel zu niedrig angesetzt und dürfte aufgrund der immens hohen Produktionskosten, die damit sicherlich nicht einmal ansatzweise zu decken sind, als Geschenk an die treuen Fans und Warner-Kunden zu verstehen sein.




Danke! Bin vor Lachen beinahe unter den Tisch gefallen!


Thorsten Bode

"May you all live to be 150 years old, and may the last post you read be mine!"

Mindtime - The Online Show

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

01.09.2006 09:39
#8 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Egal, das ganze Konzert ist nicht besonders.

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

19.01.2010 14:57
#9 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Sieht aus, als müsste ich eine meiner früheren Meinungen mal wieder revidieren. Nun denn...

Das ganze Konzert ist ein einziger Triumph! Das fängt schon bei "You Make Me Feel So Young", mit einem fantastischen neuen Costa-Arrangement, an. Sinatra lebt diesen Song hier, singt ihn wirklich als könne er vor Energie und Testosteron kaum Laufen. Das Lied klingt frisch, gar nicht wie all die anderen vorherigen Versionen (und übrigens auch nicht wie die späteren) und doch ist es ein klassischer Sinatra.

Mein zweiter Favorit aus diesem Konzert ist "I've Got You Under My Skin". Das Orchester jumpt hier wirklich und Sinatra phrasiert so entschlossen wie eh und je, insbesondere nach dem Mittelteil, als der Text ihm regelrecht herausknallt. Apropos Mittelteil: Achtet mal auf die geilen Bass-Riffs und das Schlagzeug!
Wohlan, weiter geht es mit einer ebenso fantastischen Interpretation von "The Lady Is A Tramp". Hier hat Sinatra einen großen Texthänger, aber wie er das überspielt ist wahrlich meysterlich.

Weiter im Schnelldurchlauf: Das große Saloonmedley mit zwei sehr selten gehörten Songs, nämlich "I Get Along Without You Very Well" und "Didn't We" sowie mit einer, vielleicht der besten Version von "One For My Baby" - seht, meine Freunde, seht welch grandioser Schauspieler Sinatra doch war, wenn er es nur wollte.
Weiter im Programm mit "I Will Drink The Wine" und jawohl, sogar dieses Anti-Hippie-Lied oder sagen wir: Anti-Naivitätslied hat etwas. Gerade ein Frank Sinatra ist natürlich sehr glaubwürdig wenn er diesen Text singt. Vielleicht sogar eine Abrechnung mit Mia Farrow?
"I Have Dreamed": Gut für drei Orgasmen hintereinander.
Und so geht es immer weiter, sogar "My Way" gefällt mir hier einigermaßen.

Der einzige wirkliche Schwachpunkt ist für mich "Something"; das Arrangement, wiewohl überdeutlich angelehnt an das Beatles-Original, ist einfach nur langweilig.
Ein tolles Konzert, trotz des lustigen Toupets. Aber immerhin sind wir hier ja in einem Musikforum und nicht bei Waischenberg's Immoral People...



Thorsten Bode

Züchtige mich, Herr, - doch mit Maßen und nicht in deinem Grimm, auf daß du mich nicht aufreibst.

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

20.01.2010 09:17
#10 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Guten Tag!

Die unerwartete Kehrtwendung des Bürgers Bode seine Meinung zu diesem Konzert betreffend, wird mir Veranlassung und Auftrag sein, mich selbst - sobald meine Zeit es mir erlaubt - eingehend mit gegenständlicher Bild- und Tonaufzeichnung zu befassen.

Ich gestehe, mir meine VHS-Ausgabe des Ereignisses nur einmal zugeführt zu haben - unmittelbar nach dem Kauf vor etwa zwoelf Jahren. Auch ich konnte mich meiner Erinnerung zufolge des Eindrucks der Durchschnittlichkeit nicht erwehren, dafür spricht auch die Tatsache, dass mit Ausnahme von Sinatras irrwitzigem Toupet rein gar nichts in meinem Gedächtnis haften geblieben ist.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

20.01.2010 21:55
#11 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

... dafür spricht auch die Tatsache, dass mit Ausnahme von Sinatras irrwitzigem Toupet rein gar nichts in meinem Gedächtnis haften geblieben ist.

Nicht einmal Gracia Patricia? Wenn das tatsächlich wahr ist, tust du mir Leid ...

Be who you are and say what you feel because those who mind don't matter and those who matter don't mind.

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

20.01.2010 23:16
#12 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Zitat

Die unerwartete Kehrtwendung des Bürgers Bode seine Meinung zu diesem Konzert betreffend, wird mir Veranlassung und Auftrag sein, mich selbst - sobald meine Zeit es mir erlaubt - eingehend mit gegenständlicher Bild- und Tonaufzeichnung zu befassen.



Fantastisch, ich freue mich schon auf deine Eindrücke.
Gehe möglichst unvoreingenommen ran und du wirst deine reine Freude haben.



Thorsten Bode

Züchtige mich, Herr, - doch mit Maßen und nicht in deinem Grimm, auf daß du mich nicht aufreibst.

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

21.01.2010 13:32
#13 RE: DVD/VHS Royal Festival Hall 1970 Zitat · antworten

Guten Tag!

Gestrigen Tages noch nahm ich mir vor, mich oben angeführten Konzerts zu widmen - und in der Tat: Kurz vor Mitternacht lagerte ich mich vor meinem Televisionsgerät nachdem ich den Bild- und Tonträger in meinen VCR eingeführt hatte.

Wenn ich gestern noch sagte, mir sei von dem Ereignis rein gar nichts in der Erinnerung haften geblieben, so bezog ich mich naturgemäß auf die musikalische Seite, sprich die Leistungen des Barden. Dass die vormalige Grace Kelly und damalige Fürstin von Monaco die Ansage des Barden übernahm, dessen entsann ich mich dagegen wohl, dies nur zu Franzens Information.

Je nun - gestern also sah ich die Fürstin nach zwoelf Jahren wieder und war von Ihrem außerordentlichen Charme erneut tief beeindruckt. Zugleich aber stellte ich fest, dass die Jahre an der Fürstin keineswegs spurlos vorübergegangen waren (im Vergleich zu ihrem Auftreten in „High Society“) - sie erschien mir entschieden magerer, die Züge allenthalben wesentlich schärfer konturiert... irgendwie sah sie - wenngleich bezaubernd - nicht wohl aus. Teilt jemand von Ihnen diesen Eindruck?

Zum Konzert an sich: Der Barde stolpert voll Elan auf die Bühne und scheint außerordentlich gehobener Stimmung zu sein - sein ebenso joviales wie juveniles Auftreten kann aber nicht über die Stimmprobleme hinwegtäuschen, die er von Beginn weg hat.

Ich würde Ihnen gerne noch mehr erzählen, meine Damen und Herren - alain ich muss dieses Vorhaben einstweylen verschieben, Ihnen eine genaue Besprechung des Konzertes heute leider schuldig bleiben. Ich gestehe Ihnen nämlich frank und frey, dass sich nach Song Numero Zwo der Schlaf meiner bemächtigt hat und ich mitten (bzw. ganz ungenau gesagt nach dem zwoten Song) in der Darbietung des Barden eingeschlummert bin. Ich erwachte gegen zwo Uhr morgens mit steifen Gliedern vor einem rauschenden Televisionsgerät und hatte kaum noch den Elan, mich in meine Liegestatt zu schleppen.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen