Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 174 mal aufgerufen
 SINATRA - DIE STUDIO-ALBEN
Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

06.12.2011 18:46
Duets 2 (Capitol, 1994) Zitat · antworten

Guten Tag!

Das zwote Duets-Album des Sängers bildet hier das Thema für eine hoffentlich hochgradig ersprießliche und tiefschürfende Diskussion. Voilà, meine sehr verehrten Damen und Herren - gehen Sie guten und frohen Mutes an die Abfassung Ihres Erfahrungberichts gegenständliches Album anbetreffend.

Mit anderen Worten: Die Diskussion ist hiermit eröffnet, weitere Worte meinerseits erübrigen sich in diesem Sinne also. Nachstehend sehen Sie - wie immer - einige Informationen zum Album, auch haben Sie die Gelegenheit, meine eigenen Eindrücke zum Werk zu erfahren.



Songs
For Once In My Life
Come Fly With Me
Bewitched
The Best Is Yet To Come
Moonlight In Vermont
Fly Me To The Moon
Luck Be A Lady
A Foggy Day
Where Or When
Embraceable You
Mack The Knife
How Do You Keep The Music Playing/
My Funny Valentine
My Kind Of Town
The House I Live In


Reihenfolge der Duett-Partner

Gladys Knight & Stevie Wonder
Luis Miguel
Patti Labelle
Jon Secada
Linda Ronstadt
Antonio Carlos Jobim
Chrissie Hynde
Willie Nelson
Steve Lawrence & Eydie Gorme
Lena Horne
Jimmy Buffett
Lorrie Morgan
Frank Sinatra jr.
Neil Diamond






„Meine hochverehrten Damen und Herren, das Album Duets 2 ist vielleicht um eine kleine Spur besser als sein Vorgänger, was vor allem an der Songauswahl liegt. Als Vokal-Partner hingegen hatte man diesmal bis auf wenige Ausnahmen nur Künstler aus der zweiten Reihe verpflichten können. Aufgenommen wurde das Album 1993 und 1994 in Hollywood, New York, Nashville, Las Vegas, Miami, Austin, Rio De Janeiro, London, Los Angeles, Mexico City und San Rafael.

Wie schon beim ersten Duets-Album harmoniert Sinatra auch hier mit einigen Partnern ganz gut, mit anderen weitaus weniger gut. Hervorstechend sind vor allem die Songs For Once In My Life mit Gladys Knight, Moonlight In Vermont mit der auch über umfassende American-Songbook-Erfahrung verfügenden Country-Sängerin Linda Ronstadt, Fly Me To The Moon mit dem alten Weggefährten aus inzwischen längst vergangenen Tagen Antonio Carlos Jobim, sowie auch noch My Kind Of Town mit Sohnemann Frank jr.

Einen recht schalen Nachgeschmack hingegen hinterlassen die Interpretationen von Liedern wie z.B. Come Fly With Me oder The Best Is Yet To Come. Dies liegt aber gar nicht einmal so sehr an der ziemlich brüchigen und oft regelrecht "knarrenden" Stimme von Sinatra, sondern vielmehr an seinen Partnern Luis Miguel und Jon Secada, welche beide höchst steril und inspirationslos ans Werk gehen. Die beiden tun den Songs wirklich keinen guten Dienst und vielleicht wählte man sie auch nur deswegen aus, um Sinatra im direkten Vergleich dazu bei all seiner eigenen altersbedingten unleugbaren Schwäche verhältnismäßig gut dastehen zu lassen.

Zweifelsohne dürfte auch die potentiell verkaufsfördernde Wirkung der beiden Latino-Stars ein ausschlaggebender Grund gewesen sein, sie in die Produktion dieses Albums einzubinden. Hierzulande keine besonders großen Namen, können Miguel und Secada in Übersee auf eine sehr große Popularität und Zugkraft verweisen, wenngleich die Gründe dafür angesichts der hier zu hörenden Beiträge doch eher im Dunkeln bleiben.

Die offensichtlichste Fehlbesetzung dieses zweiten Duett-Albums ist aber Chrissie Hynde, die sich bei der hier zu hörenden Fassung von Luck Be A Lady eine ganz fürchterliche interpretator- ische Blöße gibt. Aber es musste nach Bono bei Duets eben auch für Duets II ein echter Rock- Star her...

Mack The Knife wird von Sinatra in Anbetracht seines - man kann fast schon sagen - biblischen Alters herausragend gebracht, Jimmy Buffet als Partner ist jedoch gleichfalls eine Fehlbesetzung. In Where Or When harmonieren Steve Lawrence und Eydie Gorme sehr gut mit Sinatra, auch Neil Diamond macht seine Sache bei The House I Live In nicht schlecht.

Auf den meisten Songs sind übrigens die Stimmen der jeweiligen Duett-Partner zu sehr in den Vordergrund gemischt, was wie schon auf der ersten Duets-Platte den künstlichen Eindruck der ganzen Produktion unterstreicht.

Nicht alle der Songs auf Duets II stammen aus den ursprünglichen Duets-Sessions aus dem Jahre 1993. Für einige der Nummern dieses Albums wurden aus verschiedenen Live-Konzerten der Tourneen der Jahre 1993-94 Sinatras Vocals herausgefiltert und mit Gesangsspuren der Duett-Partner sowie neuen Instrumental-Takes gemixt. Bei folgenden Songs wurde auf diese Art verfahren: Mack The Knife, Moonlight In Vermont, Embraceable You, Bewitched und The House I Live In.

Aber auch bei den im Studio entstandenen Aufnahmen soll teils getrickst worden sein und mitunter sollen Studio-Gesang und Live-Gesang zeilenweise gemischt worden sein, um überhaupt einen brauchbaren Take zu erhalten. Offenbar erlaubte der sich ständig verschlechternde Gesundheitszustand des hochbetagten Sängers keine weiteren Studio-Sessions mehr (oder ihm war schlicht die Lust vergangen), daher dieses seltsam anmutende Patchwork-Verfahren, das übrigens in den Liner-Notes der Platte völlig verschwiegen wird.

Sinatra soll dem Vernehmen nach bei den Sessions auch noch einige bis dato unveröffentlichte Songs aufgenommen haben: I Get A Kick Out Of You, South Of The Border (geplant mit Willie Nelson als Partner), Nice 'N' Easy (mit Nancy Sinatra, angeblich fertig gemastered), Moonlight In Vermont (wurde für Duets 2 durch eine Live-Aufnahme ersetzt) sowie Angel Eyes.

Obige Songs sind mutmaßlich komplette Takes, die folgenden wurden dem Vernehmen nach von Sinatra zumindest geprobt - ob es sich dabei um komplette Takes oder vielleicht schon nach wenigen Zeilen abgebrochene Versuche handelt, ist nicht zu sagen: At Long Last Love, The One I Love Belongs To Somebody Else, That's Life, You Are The Sunshine Of My Life, Just One Of Those Things, Chicago (That Toddlin'Town).

Daneben hat das Studio-Orchester angeblich folgende Songs ohne Sinatra rein instrumental aufgenommen: Just The Way You Are / Street Of Dreams / How About You / Maybe This Time / At Long Last Love / September In The Rain / You'd Be So Nice To Come Home To / I Thought About You.

Der seinerzeitige Vertrag mit Capitol war ursprünglich auf drei Duets-Platten ausgerichtet. In Ermangelung von ausreichendem Sinatra-Material für das dritte Album brachte man daher 1995 eine Live-CD heraus, um dem Vertrag Genüge zu tun. Im Falle wie von Duets II eine Studio-CD mit zu beträchtlichem Teil aus Live-Auftritten zusammengestoppeltem Gesang des Protagonisten herauszubringen, ist eine sehr seltsame und gottlob seltene Praxis, die sehr verdächtig nach skrupelloser Geschäftemacherei riecht.

Auch Duets II macht im Grunde (wie ja auch schon das Vorgängeralbum) künstlerisch wenig bis überhaupt keinen Sinn und sollte, wenn überhaupt, wirklich einzig und allein der Vollständigkeit der Sinatra-Sammlung halber in unseren Plattenregalen stehen.

Ende des Jahres 2005 wurden beide Duets-Alben erneut veröffentlicht und zwar in Form einer Doppel-CD - Es gibt deren zwei Ausgaben: Die eine enthält neben den beiden Duets-Alben den Bonus-Track My Way, gesungen im Duett mit Luciano Pavarotti. Es handelt sich dabei um die Aufnahme, die auch auf 80th Live zu finden ist. Die zweite Version der Doppel-CD enthält einen bislang unveröffentlichten Titel, zwar wiederum My Way, diesmal aber im Duett mit Willie Nelson.“

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen