Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 126 mal aufgerufen
 SINATRA - DIE LIVE-ALBEN
Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

06.11.2011 18:52
Seattle, Washington 1957 aka In Concert ´57 Zitat · antworten

Guten Tag!

Zur Diskussion gestellt wird hiermit eine Live-Aufnahme des Sängers, welche aus dem Jahre 1957 datiert und zu Seattle aufgenommen wurde. Jahrzehntelang schlummerte dieser Mitschnitt in irgendeinem Archiv, bevor dieser fast vergessene Schatz in den Neunziger Jahren unerwarteterweise doch noch gehoben wurde.

Anbei die üblichen Basisinformationen sowie eine Stellungnahme meinerseits:



extrem stark verkleinerte Darstellung der ARTANIS-Ausgabe

Introduction
You Make Me Feel So Young
It Happened In Monterey
At Long Last Love
I Get A Kick Out Of You
Just One Of Those Things
A Foggy Day
The Lady Is A Tramp
They Can´t Take That Away From Me
I Won´t Dance
Sinatra Dialogue
When Your Lover Has Gone
Violets For Your Furs
My Funny Valentine
Glad To Be Unhappy
One For My Baby
The Tender Trap
Hey Jealous Lover
I´ve Got You Under My Skin
Oh! Look At Me Now




Die 50er-Jahre werden von den meisten Fachleuten als die bei weitem beste Phase in der (über)langen Karriere des Sängers angesehen, in diesem Jahrzehnt gingen Stimme, interpretatorische Fähigkeiten und künstlerischer Anspruch eine wahrhaft harmonische Verbindung ein, wenngleich auch nicht unerwähnt bleiben soll, dass Sinatra vor allem auch in seiner Columbia- Phase von 1943 - 1952 eindrucksvolle, ja geradezu superbe Arbeiten abgeliefert hat.

Dieser Tatsache, meine sehr verehrten Damen und Herren, wird leider viel zu wenig Beachtung geschenkt. Völlig zu Unrecht führen die Aufnahmen dieser Zeit in Sinatras Back-Katalog ein vergleichsweise wenig gewürdigtes Dasein, wohingegen die Reprise-Phase (1961 -1988), wiewohl künstlerisch nicht allzu ergiebig, seltsamerweise eine ihr eigentlich gar nicht zukommende Beachtung erfährt.

Doch nun zurück in die 50er Jahre: 1957 befand sich Sinatra wohl definitiv am Höhepunkt seiner ganzen bisherigen Karriere und war inzwischen zum wohl besten Interpreten des American Songbook herangereift. Für die Firma Capitol hatte er in den vergangenen Jahren eine ganz beachtliche Reihe von bahnbrechenden Alben eingespielt, die von Publikum wie Kritik mit Begeisterung aufgenommen worden waren und bei diesem am 9. Juni 1957 in Seattle mitgeschnittenen Konzert brachte der Sänger eine Auslese der besten Titel dieser Produktionen zu Gehör.

Bei den Songs handelt es sich fast ausnahmslos um zeitlose Klassiker des Great American Songbook, deren Anziehungskraft wohl kaum je nachlassen wird. Sinatra war bei diesem Auftritt sehr gut in Form und segelte mit viel Verve durch sein Programm. Den musikalischen Hintergrund liefert ein aus versierten Studiomusikern zusammengestelltes Orchester.

Die Klasse seiner Studioaufnahmen erreicht der Sänger hier allerdings nicht, aber begeistern kann dieser Mitschnitt den Zuhörer allemal. Auch die Soundqualität dieser CD ist makellos und man wundert sich ein wenig, warum dieser eigentlich hervorragend klingende Mitschnitt jahrzehntelang unveröffentlicht blieb.

Dafür war dieses Konzert zeitweilig sogar in zwiefacher Ausführung im Handel: erstens als die mir vorliegende 1995 auf dem Sammler-Label Jazz Hour veröffentlichte CD und zweitens als eine von offizieller Seite abgesegnete, kostspielige und goldverspiegelte CD aus dem Hause Artanis, wobei Inhalt und Soundqualität beider Veröffentlichungen ident sind.

Diese Live-CD ist eine gelungene Demonstration von Sinatras Fähigkeiten als Live-Performer und eine gute Erinnerung an die goldenen Tage des Sängers. Auch aufgrund der erstaunlich guten Aufnahmequalität ist diese CD uneingeschränkt zu empfehlen.

Lassen Sie mich dennoch anmerken, dass der Barde meiners Erachtens ausschließlich und nur unter Studio-Bedingungen zu wahren Höchstleistungen auflief. Unter Live-Bedingungen war er zwar - zumindest in den Jahren seiner Blüte - in der Lage, eine höchst befriedigende Show abzuliefern, aber vermochte nicht die Magie seiner Studioarbeiten auf der Bühne zu verströmen.

Sinatra war also eher für das Aufnahmestudio prädestiniert, dorten leistete er bis anno 1965 wahre Wunder, während Live-Aufnahmen des Barden immer eine gewisse Beliebigkeit anhaftet, immer von einer Aura der Durchschnittlichkeit umgeben sind. Wenn eine Live-Darbietung eines Songs je einmal die Studioeinspielung übertrifft, so in den allermeisten Fällen aufgrund des packenderen Spiels der jeweiligen Begleitband, so gut wie nie aufgrund einer besseren gesanglichen oder interpretatorischen Leistung des Sängers.



Aktuell sind beide oben erwähnte Ausgaben nicht mehr lieferbar, das Konzert ist aber seit Anfang November 2011 wieder verfügbar und zwar als Bonus-CD der Kompilation "Best Of The Best".

Wertes Publicum, diskutieren Sie mit Verve, mit Verve und noch einmal mit Verve!

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Statten Sie bei Gelegenheit auch meiner umfangreichen Sinatra-Webseite einen Besuch ab:
Entertainer Of The Century – Das ULTIMATE EVENT unter den Sinatra-Seiten

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen