Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 91 mal aufgerufen
 SINATRA - DIE STUDIO-ALBEN
Ulrich Groh
Erzürnter


Beiträge: 191

06.08.2011 23:57
Trilogy (Reprise, 1980) Zitat · antworten



The Song Is You
But Not For Me
I Had The Craziest Dream
It Had To Be You
Let´s Face The Music And Dance
Street Of Dreams
My Shining Hour
All Of You
More Than You Know
They All Laughed

You And Me (We Wanted It All)
Just The Way You Are
Something
McArthur Park
Theme From New York, New York
Summer Me, Winter Me
Song Sung Blue
For The Good Times
Love Me Tender
That´s What God Looks Like

What Time Does The Next Miracle Leave
World War None
The Future
I´ve Been There
Song Without Words
Finale: Before The Music Ends

"Die Überzeugung, dass es nur eine Wahrheit gibt und man selbst in ihrem Besitz ist, ist die tiefste Wurzel allen Übels der Welt." (Max Born)

Ulrich Groh
Erzürnter


Beiträge: 191

06.08.2011 23:58
#2 RE: Trilogy Zitat · antworten

Opulentes Alterswerk der Sonderklasse, 9. August 2010

Rezension bezieht sich auf: Trilogy: Past,Present & Future (Audio CD)
Sinatra war zeitlebens für Überraschungen gut - positive vor allem, aber naturgemäß auch negative. Diese 1980 erschienene musikalische Sensation, auf 3 Konzeptalben daherkommend (in der CD-Version auf 2 Scheiben komprimiert), hätte ihm nach eher mittelmäßigen Vorgängern wohl kaum jemand zugetraut.
Ein Mann im letzten Lebensviertel durchforstet seinen gigantischen musikalischen Katalog. Welche Songs - ob Swing oder Ballade - sind zeitlos, gewinnen durch neue Orchestrierung, sind zudem - besonders wichtig(!) - reizvoll kompatibel mit der reiferen Stimme des Altmeisters? Welche neuen Stücke sollen dem Gesamtwerk hinzugefügt werden?

Für Platte 1 (The past) gewinnt er den langjährigen Wegbegleiter Billy May, mit dem er unkaputtbare Klassiker neu und insofern gewinnbringend einspielt, dass der ursprüngliche Charakter zwar bewahrt bleibt, sie jedoch entstaubt und mit äußerst förderlichen Facetten versehen aus den Lautsprechern fließen.

Platte 2 (The present) steht unter der Regie des quasi unantastbaren Don Costa und wartet überwiegend mit heute evergreenen Charterfolgen (u.a. "Theme from New York") auf, das seinerzeit unerwartet zum Hit avancierte, bietet Coverversionen wie den Neil Diamond-Klassiker "Song sung blue", den Elvis-Standard "Love me tender", den er erheblich gänsehauterzeugender als der 1977 verstorbene Kollege ins Mikro schmachtet, aber auch zu Herzen gehende Balladen a la "You and me" fern jeglichen Schmalzes, die wirklich niemanden unberührt lassen dürften. Allesamt Titel, die durch das leicht Brüchige im Samt des zu Recht als "The voice" apostrophierten Jahrhunderttalents gewinnen und NICHT verlieren - eine kluge, gelungene Auswahl, die auch leicht hätte schiefgehen können.

Platte 3 (The future), ein absolutes Novum, für das Sinatras - neben Nelson Riddle -vielleicht genialster Arrangeur, Gordon Jenkins, verantwortlich zeichnet, war 1980 (und dies gilt bis heute) Franks innovativstes Experiment. Es handelt sich um einen in 6 Teile gegliederten, Jenkins-typisch opulenten Liederzyklus, der sich thematisch der Zukunft widmet, aber auch Rückbesinnungen wie die traumhaft schöne Ballade "I ve been there" beinhaltet. Selten wurden Weisheit UND Tragik des Alterns auf derart pittoreske Art vertont, ohne in Kitsch abzudriften. Den allerdings - mag man keine herzzereißenden Liebeslieder - findet man im "The present" zugehörigen Duett "For the good times", wie böse Zungen ohne romantische Ader behaupten könnten.

"Trilogy" war das vorletzte bedeutende Soloprojekt eines Künstlers, der das 20. Jahrhundert wie kein Zweiter zu prägen verstand. Eine Konzepttrilogie par excellence, die auf diesem zeitgemäßen Tonträger verdient weiter zugänglich ist und ebenso zeitlos wie unvergänglich bleibt.

Past, present and future - kann man Frank Sinatra besser beschreiben?

"Die Überzeugung, dass es nur eine Wahrheit gibt und man selbst in ihrem Besitz ist, ist die tiefste Wurzel allen Übels der Welt." (Max Born)

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen