Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 307 mal aufgerufen
 SINATRA – DIES UND DAS
Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

22.04.2006 12:35
Sinatra steht vor ihrer Tür Zitat · antworten

Wenn morgen Frank Sinatra vor ihrer Haustür stünde und fragen könnte, ob er zu einer tasse Kaffe und ein bisschen Small Talk reinkommen könnte.

Was würden sie ihn dann fragen?
Und was würden sie ihm dann mal unverblümt sagen wollen, egal ob negativ oder positiv?

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

22.04.2006 17:28
#2 RE: Sinatra steht vor ihrer Tür Zitat · antworten

Zwei Gegenfragen:
Man darf wahrscheinlich nicht davon ausgehen, dass man Sinatra "Wahrheitsserum" in den Kaffee gekippt hat? Gewisse Fragen dürften also durchaus interessant aber ebenso sinnlos sein.
Was noch viel wichtiger wäre: Welcher Sinatra steht vor einem? Der 25-jährige oder der 80-jährige? Ersteres wäre mir persönlich lieber ...

Unverblümt würde ich ihm auf Anhieb zwei Dinge sagen wollen:

erstens: keine Experimente! Projekte wie Watertown oder Jobim sind zwar interessant, aber nicht für die, die Sinatra wegen Sinatra hören. Diese Art von Musik hätte auch ein anderer machen können, und dadurch hat er die Sinatra-Fans um zwei oder drei hochklassige Alben seines eigenen Stils beraubt (Prinzip der entgangenen Alternative).

zweitens: das mit den Toupets geht gar nicht, lass es sein!



Gentlemen, do not worry. Nathan Detroit's crap game will float again!

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

23.04.2006 23:01
#3 RE: Sinatra steht vor ihrer Tür Zitat · antworten

Guten Tag!

Ein hochinteressantes und ersprießliches Thema. Da wurde die Frage aufgeworfen, welcher Sinatra es denn solle, der funfundzwanzigjährige oder der achtzigjährige. Ich entscheide mich für keinen der beiden (der junge stand ja erst ganz am Anfang und hätte daher noch gar nicht viel zu sagen, der steinalte wiederum wäre vermutlich körperlich nicht in der Verfassung, die steile Treppe zu meinem lauschigen Dachstübchen zu erklimmen und seine geistige Verfassung stünde wohl auch nicht mehr so ganz zum Besten. Daher entscheide ich mich als Mittelweg für den siebenzig Lenze alten Sinatra – ein Alter, in welchem er auf vieles zurückblicken konnte und geistig vermutlich noch soweit beisammen war, um eine Frage zu verstehen und sie auch zu beantworten. Außerdem hätte ich eine drängende Frage, die mir ein junger Sinatra nicht beantworten könnte. Ein Wahrheitsserum wäre in der Tat eine empfehlenswerte Dreingabe zum Kaffee, aber wer hat schon derlei Mittel in seiner Hausapotheke...

die Frage aller Fragen, die elementarste Frage überhaupt:
Wie denken Sie selbst über Ihre künstlerischen Fähigkeiten nach Neunzehnuhrsiebenzig und warum verblieben Sie nicht in ihrem eigentlich zu einem sehr guten Zeitpunkt gewählten Ruhestand?


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.

Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra
“...die Diskussion geht weiter!...wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?“

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen