Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 949 mal aufgerufen
 POP, ROCK, SCHLAGER, KLASSIK, POLKA et cetera
Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

22.04.2006 12:26
Bushido Zitat · antworten
Hallo,

ich interessiere mich nicht nur für Sinatra und so, sondern für viele Musikrichtungen.
Bushido gefällt mir, weil er das Leben rappt und nicht nur provoziert, außerdem gefällt mir der Rap/Hip Hop ohnehin wie die meisten schwarzen Musikrichtungen.
Bushido macht ganz authentische Texte noch dazu.

Wie denken sie alle über Bushido (besonders Herr Schnabl) und mögen sie den Rap?
Würden sie die Besprechung einer Bushido-Platte auf ihre HP Pop/Rock einbinden?

Hier ist mein Lieblingstext von Bushido:

Badewiese
Heute ist nicht gestern, deutscher Rap verändert mich,
schlecht für dich, deine Gang und noch diese andre Bitch,
ich wär gern freundlich, doch ihr Opfer fuckt mich ab,
ihr seid alle gegen Action, dann komm nicht in meine Stadt,
es hat kein Zweck, ihr Opfer seid nur Scheißdreck,
ich bin King Frank White, jetzt kack ich auf dein scheiß Tagg
Es liegt nicht an mir, dass euer Rap nicht funktioniert,
schau dich an und sag mir dann, bei euch ist nichts passiert,
ihr könnt nichts außer mich zu kopier’n und zu labern,
wir wollten uns treffen, doch ihr wart die, die nicht da war’n
ihr dürft weiter nerven und so tun, als wärt ihr krass,
gibt mir Gläser, ich scheiß rein, ihr Nutten trinkt es wie Wasser,
(…) mein Rap ist Anti-Fake, dein Freund kann sich verpissen,
ich bin cooler, ruler Rap, denn Kind Frank rappt Bitch straight auch ohne Netz,
ihr wollt alle so sein wie wir, doch ihr seid hässlich,
bitte nicht, es ist gut, denk nur weiter du wärst naSs,
deine neuen Rhymes kommen direkt aus meinem Arsch

Chorus 2x
Ihr wollt (…) und (…), und euch an die Hände fassen,
ich komm auf die Badewiese und sag „ihr seid alles Spasten“,
ich stehe vor deiner Schule und klatsch euch an die Wand,
ihr seid weniger als wir, guter Rap ist arrogant

Ihr lebt für Rap, dann könnt ich auch für mich sterben,
ihr wollt Tracks nur mit Sinn, ihr wollt weg, doch wohin,
Sonny Black, King Fickrap, sind mir den Blues,
ihr wollt individuell sein, ihr seid alle schwul,
vom Prinzip her, alle durch die Bank einfach behindert,
ich verzichte auf Community und ficke deine Tanten,
es sind die Straßen, die sagen, wie es läuft,
ich bin Stress in deiner Runde, bin der Grund, warum du heulst,
ihr toys, mach dich peinlich, du Schlampe es ist dein Spiel,
du bist jetzt mein Feind, ich mach auf (…) und fick dich gleich,
ich Frank White, die 1 in meiner Stadt,
ich fick dich und euer Album mit nur einem coolen Satz, Spast,
sag ich wäre arrogant, ich sag, ich bin der King ruhig,
seit gestern (…) kommst du sowieso nicht hin,
du bist nur ein Stricher, deine Mutter sind vier Männer,
du bist cool in deiner Straße, ich bin King in 20 Ländern,
ich diss dich nicht, dass die Leute mich jetzt kennen,
sondern nur um dir zu zeigen, dass ich scheiß auf was du denkst

Chorus 4x

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

11.05.2006 09:50
#2 RE: Bushido Zitat · antworten

Was ist nun Herr Schnabl?

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

11.05.2006 20:21
#3 RE: Bushido Zitat · antworten

Der feine Herr Bushido scheint nicht über die "Art, wie wir miteinander umgehen" informiert worden zu sein. Haltlose Pauschalprovokationen dieser Art, noch dazu gegen (wen eigentlich? den Hörer?) die Allgemeinheit, laufen wider die Grundlagen der Menschlichkeit.

Aber, und ich bin stolz, hier mit meinem lieben Freund George Bush zu sprechen, dem ich an dieser Stelle bedingungslose und uneingeschränkte Solidarität versichere, dies ist ein freies Land - ergo darf sich jedermann zu jeder Zeit beleidigen lassen, wie er lustig ist.
Für den Rest der Welt gilt: wir suchen uns immer noch selbst aus, mit wem wir uns anlegen, und mit wem nicht.

Daraus schließe ich, dass diese wüsten Beschimpfungen an niemanden anderen als an die geneigte (grenzmasochistische?) Hörerschaft des Herrn Bushido gerichtet sein können, und mir daher ebenso gleichgültig sein können, ja müssen, wie das chaostheoretisch enorm bedeutsame Ereignis des vielzitierten umfallenden Fahrrades in den Straßen von Bejing, und schließe frei nach Churchill:

Jeder Mensch hört die Musik, die er verdient.

An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen ... (Mt 7, 20)



Gentlemen, do not worry. Nathan Detroit's crap game will float again!

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

12.05.2006 14:12
#4 RE: Bushido Zitat · antworten

Guten Tag!

Ich muss gestehen, weder mit diese Art von Musik noch mit den in den Rap-Texten dargestellten Inhalten etwas am Hut zu haben. Wenn Musik ein Spiegel der Gesellschaft ist, ist es um selbige traurig bestellt – dies ist aber nur die Meinung eines der Zielgruppe nicht angehörigen. - - Nimmt der Rap die soziale Verwahrlosung und Gewalttätigkeit unserer Zeit aufs Korn und/oder dokumentiert er dieselbe oder aber trägt er nicht selbst bis zu einem gewissen Grad zur Verrohung und Gewalttätigkeit (physisch wie verbal) der Gesellschaft bei?



Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.
Prinzipal der EOTC-Seiten und Souverän des daran angeschlossenen Forums

Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra
“...die Diskussion geht weiter!...wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?“

Desiree Williams



Beiträge: 21

07.06.2006 23:56
#5 RE: Bushido Zitat · antworten

Hi,

Ich oute mich mal als Bushido Fan. Allerdings kann ich nicht verstehen, wieso Bruno Bunsenbrenner gleich einen der schlechtesten Texte postet, wenn er schon mal anderen Leuten Bushido schmackhaft machen will. Bushido ist nicht nur Rapper, der sinnloses Zeug rappt, er hat auch schöne Text geschrieben, in denen nicht nur Schimpfwörter vorkommen, die völlig sinnlos aneinander gereimt sind...

Bushido – Augenblick

Was ist mit uns passiert? Du bist mir fremd geworden.
Ich guck Dich an und fühle, ich bin bei Dir nicht geborgen.
Wir beide wollten reden, jetzt streiten wir uns wieder.
Wenn Du ehrlich bist, weißt Du, dass ich das nicht verdient hab.
Ich krieg so langsam Angst, dass Du nicht mehr lieben kannst.
Dass Du Gefühle, die ich habe, nicht erwidern kannst.
Es macht mich krank, wenn Du sagst, dass das nicht stimmt.
Du redest vom großen Glück, doch verhältst Dich wie ein Kind.
Warum, tust Du mir das an? Woher kommt der Hass in Dir?
Ich wollte nicht erkennen, dass ich meinen Platz verlier’,
der Platz in Deinem Herzen, bis tief in Deine Seele.
Jetzt sitzen Deine Blicke wie ein Strick um meine Kehle.
Du hörst mir nicht mehr zu, ich hab keine Bedeutung mehr.
Meine Gedanken fliegen durch den Raum, kreuz und quer.
Du fürchtest Dich, es ist ok, wenn Du deswegen fliehst.
Besser Du gehst jetzt, bevor Du meine Tränen siehst.

Es ist ein Augenblick, der Dir das Leben nimmt.
Und es ist ganz egal, ob wir beide dagegen sind.
Denn unser aller Schicksal, wir warten auf den Tag.
Und der Verlust wird kommen, wie der Nagel in den Sarg.

Es ist ein Augenblick, der Dir das Leben nimmt.
Und es ist ganz egal, ob wir beide dagegen sind.
Denn unser aller Schicksal, wir warten auf den Tag.
Und der Verlust wird kommen, wie der Nagel in den Sarg.

Ich fahr nach Hause jetzt, ich hab sie losgelassen.
Wär’ ich ein Mädchen, würd’ ich diese beiden Strophen hassen.
Ich komm nicht klar mit ihr, ich komm nicht klar mit mir.
Ich weiß noch, wie ich sie geseh’n hab, in dem Laden hier.
Sie las die Zeitung – und - trank ihren Milchkaffee.
Ich wusste, dass ich jetzt die Mutter meiner Kinder seh’.
Und als sie plötzlich lachte, klang es wie Engelsstimmen.
Es klang so bittersüß, als ob die kleinen Engel sing’n.
Denn es ist Fakt, dass diese Frau etwas Besonderes ist.
Und wenn sie guckt, ist es, als ob man dann die Sonne vergisst.
Dieses Geschenk Gottes,
und man vermisst eine Person erst plötzlich dann, wenn der Moment fort ist.
Wenn man den Anruf kriegt, und sie im Koma liegt.
Es holt Dich runter, wie als wenn man gar kein Koka zieht.
Ich hau ein Loch in die Wand, mit der blanken Faust.
Ich hab Angst, Angst vor der Fahrt ins Krankenhaus.

Es ist ein Augenblick, der Dir das Leben nimmt.
Und es ist ganz egal, ob wir beide dagegen sind.
Denn unser aller Schicksal, wir warten auf den Tag.
Und der Verlust wird kommen, wie der Nagel in den Sarg.

Es ist ein Augenblick, der Dir das Leben nimmt.
Und es ist ganz egal, ob wir beide dagegen sind.
Denn unser aller Schicksal, wir warten auf den Tag.
Und der Verlust wird kommen, wie der Nagel in den Sarg.

Ich glaub, Du kannst mich hör’n, ich bin jetzt hier bei Dir.
Wir beide wissen, zwischen uns beiden ist viel passiert.
Wie Du hier liegen musst, und künstlich beatmet wirst.
Egal was war, heute bleib ich bis Dein Atem stirbt.
Die Mediziner sagen, heute wirst Du von uns gehen.
Ich hör Dein schwaches Herz schlagen, und mir kommen die Tränen.
Ich wollt Dir soviel sagen, ich wollt’s in Ordnung bring’n.
Ich bete, dass Du merkst, wie ernst mir diese Worte sind.
Ich weiß, die Engel werden sich gut um Deine Seele sorgen.
Und auch ein Schmetterling wird kommen, wie an jenem Morgen.
Lass Deine Ängste hier, nimm meine Hoffnung mit.
Ich weiß, für jeden Menschen ist der Tod ein Kompromiss.
Ich würd’ mein Herz geben.
Ich würd’ Dich bis in den Himmel tragen,
Dich dort schlafen legen, und den Schmerz nehmen.
Doch das ist Deine Reise, ich kann Dich nicht begleiten.
Gott will, dass ich bei dieser Reise nicht dabei bin.

Es ist ein Augenblick, der Dir das Leben nimmt
Und es ist ganz egal, ob wir beide dagegen sind.
Denn unser aller Schicksal, wir warten auf den Tag.
Und der Verlust wird kommen, wie der Nagel in den Sarg.

Es ist ein Augenblick, der Dir das Leben nimmt.
Und es ist ganz egal, ob wir beide dagegen sind.
Denn unser aller Schicksal, wir warten auf den Tag.
Und der Verlust wird kommen, wie der Nagel in den Sarg.


T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

08.06.2006 13:57
#6 RE: Bushido Zitat · antworten
Also mal ehrlich, dem Rap/Hip Hop die Schuld an Gewalt zu geben, wie es Holger oder Franz getan haben ist doch schon einigermaßen blauäugig.
Sklavenhaltung, drittes Reich, Stalinrussland - das alles hat auch sehr gut ohne Rap funktioniert.

Zudem ist diese Argumentation keine neue, schon bei Maurice Ravel (und tausende Jahre früher) sind die Leute schreiend aus den Konzerthallen gelaufen und haben gerufen "Der iKerl ist ja wahnsinnig!", an die Anfänge des Swing in den 30ern möchte ich gar nicht erst erinnern (das, was dann mit Benny Goodmans Carnegie Hall-Konzert einen glücklichen Ausgang fand).

Nun zu Bushido: Dumm-Provokative Songs wie "Gang Bang" existieren natürlich nur, um den Herrn mittels Provokation in aller Munde zu bringen, was ja auch gelungen ist.
Aber anscheinend kann der auch noch anders, wie Desiree ja schon sagt.

Also: Jede Münze hat zwei Seiten und Verallgemeinerungen sind sowieso langweilig...



Thorsten Bode

"May you all live to be 150 years old, and may the last post you read be mine!"

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

08.06.2006 15:52
#7 RE: Bushido Zitat · antworten

Zitat von T.Bode
Also mal ehrlich, dem Rap/Hip Hop die Schuld an Gewalt zu geben, wie es Holger oder Franz getan haben ...

... kann mich beim besten Willen nicht erinnern, das getan zu haben


Gentlemen, do not worry. Nathan Detroit's crap game will float again!

aleksej schicke ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2006 13:16
#8 RE: Bushido Zitat · antworten

Zum Thema Rap und Hip Hop kann nur Frank zitieren:

"When I hear younger singers,making noice not melodys"

You either got or your haven´t got style

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

11.06.2006 20:18
#9 RE: Bushido Zitat · antworten

Die entsprechende Stelle lautet folgendermaßen:

"When I hear lonely singers
Who are just as lost as me -
Making noise, not melody:

You will be my music..."

Ich denke, das ist etwas tiefgründiger gemeint als "Heutige Musique isse ja voll schlecht, ey!".
Selbst wenn es das heißen würde, könnte ich es Sinatra einfach nicht abnehmen, er selber ist ja selbst vor vielen Peinlichkeiten nicht zurückgeschreckt, stellvertretend sei hier einmal der Disko-Müll genannt.

Zudem ging Sinatra's Musikgeschmack ja auch über sein eigenes Betätigungsfeld weit hinaus, er war ja ausgewiesener Klassik-Liebhaber.
Zudem bin ich mir ziemlich sicher, dass er auch Musikformen gegenüber tolerant und unvoreingenommen war, die er vielleicht nicht "verstanden" hat, anders als manche seiner Fans...


Thorsten Bode

"May you all live to be 150 years old, and may the last post you read be mine!"

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

16.06.2006 10:11
#10 RE: Bushido Zitat · antworten
Hallo Desiree.
Hast du Deutschland gib mir ein Mic auch?
Ich bin etwas enttäuscht Bushido Studioaufnahmen sind nicht mit Liveauftritten zu vergleichen qualitativ.
Man muss wohl schon dabei sein, dann kommt noch die Magie des Moments dazu aber so nicht richtig.

Aber dennoch eine gute Platte.

Desiree Williams



Beiträge: 21

16.06.2006 21:33
#11 RE: Bushido Zitat · antworten

Hi,
Die CD zu "Deutschland gib mir ein Mic" habe ich nicht, die DVD ist aber super. Bin davon eigentlich begeistert und finde sie sehr toll. Nur irgendwie doof, dass nur "Bushido" draufsteht, obwohl eigentlich noch so viele andere drin ist. Saad zum Beispiel, der fast das ganze Konzert lang mit auf der Bühne ist und auch mit rappt wird nciht erwähnt. Die Stimmung ist allerdings total genial auf dem Konzert und auch der Sound ist in Ordnung. Studioaufnahmen sind naürlich was anderes, aber auch live überzeugt mich Bushido. War aber auf keinem Konzert bis jetzt.

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

19.06.2006 13:05
#12 RE: Bushido Zitat · antworten

Ja das ist doof daß die nicht genannt werden, unfair.

Welches ist denn dein liebstes Album?

Desiree Williams



Beiträge: 21

19.06.2006 15:04
#13 RE: Bushido Zitat · antworten

Hmmm... gute Frage. Spontan würde ich jetzt mal sagen Electro Ghetto, aber jedes Album hat seine Highlights. Und deins?

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

05.07.2006 08:49
#14 RE: Bushido Zitat · antworten
Hallo Desiree.

Staatsfeind Nummer 1 ist schon klasse, aber ein Tick besser ist Cola Cocxxx und Nutten.
Muss ich nach meiner Jazz-Woche zu Ende ist wieder mal auflgen.

Was fehlt dir von Bushido eigentlich noch?

Desiree Williams



Beiträge: 21

08.07.2006 00:44
#15 RE: Bushido Zitat · antworten

ähm... da bin ich mir noch nicht mal sicher. ^^ vielleicht gibt es ja noch irgendwelche Schätze, die ich bis jetzt übersehen habe. Aber King of Kingz Demotape fehlt mir auf jeden Fall... Ob ich da was verpasse weiß ich allerdings nicht...

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

14.07.2006 13:41
#16 RE: Bushido Zitat · antworten

Hast du ein Autogramm von Bushi?

Werde mir mal die Autogrammadresse besorgen und hin schreiben.

Desiree Williams



Beiträge: 21

14.07.2006 14:26
#17 RE: Bushido Zitat · antworten

neeee... hab kein autogramm.

dann viel Glück dass du auch ein Echtes bekommst. Vielleicht bekommste ja sogar noch ne Ananas dazu... Die verteilt er ja auch schon mal gerne...

FFF ( Gast )
Beiträge:

27.04.2007 10:55
#18 RE: Bushido Zitat · antworten

hey ihr trottel, ich bins wieder!

wie lassen sich denn die anmutigen melodien und texte von frank
mit dem vergleichen was dieser drecksdepp aus berlin macht?
erschossen gehört der!

herzlichst, spuki

PS.: das album was du meinst bruno hat nichts mit cola zu tun,
sondern nennt sich "carlo, cokxxx, nutten"

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen