Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 354 mal aufgerufen
 DIE EOTC-SEITEN / DIESES FORUM
Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

12.04.2006 18:40
Was diesem Forum fehlt. Zitat · antworten

Es fehlt eine Diskussionskultur.

-Es werden bewertungen zu Alben und was auch immer geschrieben, höchstens wird einmal geantwortet.
-Es werden Ankündigungen gemacht, die nicht eingehalten werden.
-Eine echte Diskussion kommt nicht zustande, der Prinzipal ist zu selten aktiv.
-Ein Forumsmitglied ist im Urlaub oder wo auch immer und schon bricht hier alles zusammen.

Holger Schnabl kümmert sich zu wenig um sein Forum.

F. X. Huber
Fahnenflüchtiger


Beiträge: 408

13.04.2006 00:42
#2 RE: Was diesem Forum fehlt. Zitat · antworten
Bruno dürfte in manchen Punkten nicht ganz Unrecht haben. Danke für die zumindest teilweise berechtigte Kritik.

-Es werden Ankündigungen gemacht, die nicht eingehalten werden.
Sicherlich kommt es vor, dass ein angekündigter ("versprochener") Beitrag aufgrund von Zwischenfällen nicht ganz wie geplant zustande kommt, aber ein kompletter Ausfall ist selbstverständlich unentschuldbar. In diesem Punkt dürfen wir uns an der eigenen Nase fassen. Oder uns den alten Spruch zu Herzen nehmen, der da lautet: Ich verspreche nichts, aber das halte ich auch.

Es fehlt eine Diskussionskultur.
-Es werden bewertungen zu Alben und was auch immer geschrieben, höchstens wird einmal geantwortet.

Bei allem Respekt und aller Hingabe für diese Diskussionsstätte: wo er Recht hat, hat er Recht. Ich glaube allerdings auch, dass das Problem nicht daran liegt, dass dieser Zustand nicht bemerkt würde. Der Knackpunkt liegt vielmehr in der Frage nach Abhilfe. In meinem Kopf baut sich die scheinbare Universallösung auf: Wir brauchen mehr Mitglieder!
Denn bei "circa fünf" regelmäßig Aktiven liegt es in der Natur der Sache, dass nicht jeder zu jedem Thema eine Meinung hat. Das soll m. E. auch nicht so sein, denn sonst könnten die Beiträge allzu leicht zu verkrampftem Pflichtgeschreibsel verkommen, womit niemandem gedient sein dürfte.

Mit den Mitgliedern ist das allerdings so eine Sache, fast ein Teufelskreis. Wo alle sind, wollen alle hin. Andererseits haben wir langsame aber stetige Zuwächse zu verzeichnen. Mit etwas Geduld (und noch mehr Mundpropaganda) verhilft uns der Leverage-Effekt quasi von selbst zu einer Diskussionskultur. All denen, die bereits hierher gefunden haben: Dran bleiben, es kann schließlich immer nur besser werden Jederzeit die eigene Meinung öffentlich zur Schau stellen und nicht vergessen: Empfehlen Sie uns bitte weiter.



Gentlemen, do not worry. Nathan Detroit's crap game will float again!

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

14.04.2006 23:08
#3 RE: Was diesem Forum fehlt. Zitat · antworten

Guten Tag!

Ihre Beobachtungen teile ich bis zu einem gewissen Grade. Wir haben hier einen sehr stark überschaubaren Anteil an Schreibwiligen, was zwangsweise zu wenigen Antworten bei den Themen führt. - - - Aber die Antworten, die Antworten, die dann von den Schreibwilligen kommen – mein Herr, die haben es meist in sich und zwar dergestalt, dass man davon nur träumen kann, einfach herrlich!

Das Problem der Schreibfaulheit ist ja ohnehin ein Foren-übergreifendes, jedes Sinatra-Forum hat zeitweise oder dauerhaft damit zu kämpfen (ich habe diesen traurigen Umstand seinerzeit als ich noch in anderen Foren meine Kräfte verschwendete, stets zum Unwillen der Mitglieder anmerken müssen), - sehen Sie etwa in den öffentlichen Teil des DSS-Forums, welcher praktisch völlig verdorrt ist bzw. ins OME-Forum, wo sich obwohl es zwohundert registrierte Mitglieder gibt, bloß etwa fünf Seppln und zwo Hanseln eher lustlose fünf-Wort-drei-Smiley-Beiträge zupassen, die man ebensogut auch gar nicht lesen müsste, da sie selten etwas Interssantes bieten. Im Family-Forum amerikanischen Ursprungs sieht es nicht wesentlich anders aus, dorten besteht der Großteil an Beiträgen nur aus penetranten Lobhudeleien, die einem auf Dauer die Lust am Besuch gründlich verleiden.

Dies sind eben die Tatsachen, mit denen man wohl oder übel leben wird müssen. Dieses Forum hier – also das EOTC-Forum – wird mit seinem ungemein geistvollen, kultiviert-intellektuellen Ambiente und Gepräge naturgemäß nie sonderlich massentauglich sein. Es wird ja auch immer wesentlich mehr RTL-Seher als ARTE-Seher geben, mehr Hamburger & Fritten-Fresser als Gourmets, mehr Simmel-Leser als Böll-Leser etc.

Dennoch wird sich die Gemeinde hier herinnen langsam aber stetig vergrößern, dessen bin ich sicher: Sie, Bruno, wissen ja schließlich auch was Sie sich schuldig sind und halten sich ja auch hier anstatt anderswo auf.


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.

Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra
“...die Diskussion geht weiter!...wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?“

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

18.04.2006 00:37
#4 RE: Was diesem Forum fehlt. Zitat · antworten
Wer heute ab und an in dieses Forum hineingesehen hat, wird es bestätigen.
Wir waren die letzten Tage wirklich extrem emsig!

Das ist auch die Art, wie wir neue Mitglieder dazu gewinnen werden, durch Qualität.
Übrigens, war mir von ANfang an klar, dass wir es hier einigermaßen intim haben werden, aber was solls?
Dass es dennoch so viel Spaß macht, spricht doch nur für die Anwesenden...

Bunsenbrenner Bruno


Beiträge: 237

22.04.2006 12:07
#5 RE: Was diesem Forum fehlt. Zitat · antworten

Ja, mir gefällt es hier jetzt auch.

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

24.04.2006 23:23
#6 RE: Was diesem Forum fehlt. Zitat · antworten

Es ist wahrlich eine Wohltat, dem emsigen Treiben hier zuzusehen.
Mit nur 9 Mitgliedern haben wir es geschafft eine verhältnismäßig gewaltige Beitrags- und vor allem Qualitätsrate zu erhalten.

Ein Traum...


Thorsten Bode

"May you all live to be 150 years old, and may the last post you read be mine!"

Fakten »»
 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen