Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 235 mal aufgerufen
 SINATRA - DIE MUSIK (ALLGEMEIN)
T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

02.03.2006 09:02
Kunst und Unterhaltung Zitat · antworten
Guten Morgen!

Mein Freund Holger trennt, wie alle auf seiner HP unter "Empfehlungen" nachsehen können, Alben nach den Kriterien "Kunst" und "Unterhaltung".
Nun frage ich mich: Macht diese Trennung zumal im Zusammenhang mit Musik denn überhaupt einen Sinn?
Zumal die Definition der beiden Begriffe unterschiedlich eindeutig ist.
Unterhaltung ist leicht zu definieren: Musik, die einem Spaß, die mich eben unterhält fällt in den Bereich Unnterhaltung.
Aber wie sieht es mit Kunst aus? Dies ist doch ein mehr als schwammiger Begriff, den man so und so auslegen kann und der für jeden etwas Anderes bedeutet (letzteres gilt selbstverständlich auch für Unterhaltung.

Und es tut sich noch ein weiteres Dilemma auf: Ist nicht alles, was ich persönlich als "Kunst" betrachte nicht auch unterhaltend?

Kann man diese Begriffe also wirklich trennen, so wie es Holger getan hat? Oder gehen Kunst und Unterhaltung vielleicht nicht doch Hand in Hand?

Ähnlich sieht es übrigens mit dem Begriff "Schlager" aus, den Holger grundsätzlich als Bezeichnung für seiner Meinung nach minderwertiges Gedöns verwendet.
Ursprünglich beschreibt Schlager jedoch nichts anderes als einen Gassenhauer bzw. Ohrwurm, eine eingängige Melodie, also keinesfalls etwas Negatives.

Der große Louis Armstrong hat in einem ähnlichen Zusammenhang einst ein Zitat gebracht, dem ich nicht vorbehaltlos zustimmen möchte, das aber dennoch hochinteressant ist: "Wenn es die Hörer mitreißt, ist es Unterhaltung, wenn nicht, ist es Kunst."

Ein hochinteressantes Thema, das bestimmt und hoffentlich für viel Gesprächstoff sorgen wird.

Miri


Beiträge: 6

02.03.2006 16:40
#2 RE: Kunst und Unterhaltung Zitat · antworten

Servus zusammen!

Das ist ja mal eine sehr interessante Frage...
Zunächst, und das ist wohl das wichtigse, sind sowohl 'Kunst' als auch 'Unterhaltung' Begriffe, die jeder Mensch nach seinem höchsteigenen Geschmack verteilt!
Nein, in 'Kunst' und 'Unterhaltung' würde zumindest ich nicht unterscheiden - wohl eher in 'gefällt mir' 'gefällt mir nicht'.
Die Dinge, die mir dann Gefallen würde ich wohl für mich, nicht für die Allgemeinheit, noch einmal in 'leicht' und 'anstrengend' unterteilen.

Wenn ich nämlich koche, lerne, bügle oder Socken zusammen lege, dann brauche ich Musik, die einfach mal so nebenher plätschert und mich nicht in Anspruch nimmt.
Bei mir sind das dann meistens Mozart, Vivaldi (Kunst zum Bügeln?) und Dean Martin (ah, das wäre dann also schon eher Unterhaltung!)
Wenn ich Musik höre, um Musik zu hören, dann greife ich zu Frank Sinatra und John Cash - die strengen mein Köpfchen in den meisten Fällen wirklich an...

Also was ich damit sagen will, ist, dass mein Geschmack ganz bestimmt nicht der Maßstab sein kann, über 'Kunst' und 'Unterhaltung' zu urteilen, aber das habt ihr wohl gerade selbst gemerkt... ;o)

Hm, ach ja, noch was, müssen sich 'Kunst' und 'Unterhaltung' eigentlich generell ausschließen?
Nee, ich glaube, dass die durchaus auch mal nebeneinander stehen können!

Lieben Gruß,
die Miri!

T.Bode
Verschollener


Beiträge: 836

02.03.2006 18:20
#3 RE: Kunst und Unterhaltung Zitat · antworten

In Antwort auf:
Hm, ach ja, noch was, müssen sich 'Kunst' und 'Unterhaltung' eigentlich generell ausschließen?

Eben, das hast Du ganz richtig erfasst.
Ein guter Song, den ich als Kunst bezeichnen würde, ist für mich eben auch Unterhaltung.
Wenn er mich nicht unterhalten würde, gefällt er mir nicht, ganz einfach.

Natürlich werde ich auf eine andere, subtilere Art unterhalten, wenn ich zum Beispiel Sinatra's "Wee Small Hours" höre, als wenn ich Eminem einlege (Welch Vergleich).

Holger Schnabl
Prinzipal & Melancholiker


Beiträge: 1.635

02.03.2006 23:04
#4 RE: Kunst und Unterhaltung Zitat · antworten

Guten Tag!

Was ist Kunst, was ist Unterhaltung – eine gute Frage und man könnte wahrlich Bände damit füllen, sich dieser Fragestelllung hinzugeben, beziehungsweise erst einmal die beiden Begriffe in aller wissenschaftlichen Gründlichkeit zu definieren. Doch fürchte ich, dass letztlich jede Definition unzureichend sein würde, Versuche dahingehend gab es in den letzten Jahrhunderten bekanntlich reichlich.

Ich habe die Sinatra-Platten (bei aller begrifflicher Fragwürdigkeit) in diese zwo Kategorien eingeteilt, um einem Neuling auf den ersten Blick einen Anhaltspunkt zu geben, worauf er sich bei welcher Platte gefaßt machen muss - „Unterhaltung“ ist dabei so zu verstehen, dass die jeweilige Platte nicht unbedingt gesteigerte Aufmerksamkeit beim Hören verlangt, sondern man sie sehr gut auch nebenbei und im Hintergrund laufen lassen kann. Dies kann man zwar sehr gut oder fast so gut mit den Platten, die ich der Kategorie „Kunst“ zugeordnet habe – jedoch mit einem gravierenden Unterschied: Diese Alben nämlich kommen besonders gut zur Geltung, wenn man sie sich mit einiger Konzentration und aufmerksam aufgesperrtem Ohr zuführt. Ein Album wie etwa „In The Wee Small Hours“ entfaltet seine ganze Pracht beim intensiven, unabgelenkten Hören. Als Hintergrundberieselung kann es dagegen langweilig bis sperrig oder auch „anstrengend“ wirken – vor allem für den Sinatra-Neuling. Dies ist vielleicht auch einer der Unterschiede zwischen „Unterhaltung“ und „Kunst“: Ein künstlerisch „wertvolles“ Produkt erschließt sich häufig erst bei intensiver Beschäftigung in all seinen erquickenden Facetten – und wird dann vielleicht gerade dadurch wiederum um so „unterhaltender“.


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.

Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra
“...die Diskussion geht weiter!...wo wenn nicht hier, wann wenn nicht jetzt?“

 Sprung  

Sehr geehrte Damen und Herren Leserinnen und Leser - Sie befinden sich in einer Kommunikationseinrichtung, welche den ENTERTAINER OF THE CENTURY (mit anderen Worten SINATRA, SINATRA und nochmals SINATRA) in ersprießlicher Weise thematisiert wissen möchte. Geschätztes Publicum: Diese Einrichtung ist in der Tat so hochgradig erquickend, so ungemein gastlich, der Wohlfühlfaktor so enorm hoch, dass es kurzum nichts Geringeres denn eine wahre Lust ist, sich hierorts aufzuhalten und sich durch die mannigfaltigen Rubriken zu bewegen! Sehen Sie sich gut und in aller Ruhe um und Sie werden - darauf mein Wort - nicht umhinkommen zu sagen: "Hier ist es schön, hier will ich bleiben."

*** Wertes Publicum: FRAU CHARLOTTE ROCHE ist eine GÖTTIN - eine WAHRE GÖTTIN ***

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen